Junior-Leseclub Belohnung für kleine Bücherwürmer

Lengerich -

Rein ins Leseabenteuer hieß es auch in diesem Jahr bei der örtlichen Stadtbücherei. Mit dem Junior-Leseclub lockte die Einrichtung Mädchen und Jungen, sich in den Sommerferien ins Lesevergnügen zu stürzen. Mit Erfolg, wie bei der Abschlussfeier in der Aula der Bodelschwingh-Schule bekannt wurde.

Können stolz auf sich sein: Die Teilnehmer am Junior-Leseclub.
Können stolz auf sich sein: Die Teilnehmer am Junior-Leseclub. Foto: Anne Reinker

Rein ins Leseabenteuer hieß es auch in diesem Jahr bei der örtlichen Stadtbücherei. Mit dem Junior-Leseclub lockte die Einrichtung Mädchen und Jungen, sich in den Sommerferien ins Lesevergnügen zu stürzen. Mit Erfolg, wie bei der Abschlussfeier in der Aula der Bodelschwingh-Schule bekannt wurde: mit etwa 120 Teilnehmern konnte man an die Zahlen des vergangenen Jahres anknüpfen. Das Ziel des Clubs, Kinder möglichst früh für das Lesen zu begeistern, wurde so einmal mehr erreicht.

„Ihr habt fleißig gelesen und ward regelmäßig bei den Abfragungen“, lobte Kerstin Austrup . Die Leiterin der Stadtbücherei dankte den Lehrern der beteiligten Schulen für die Unterstützung. Während 94 Grundschüler, davon der größte Teil aus der Grundschule Hohne, am Juniorleseclub teilnahmen, kamen 26 der Büchernarren von weiterführenden Schulen in Lengerich und der direkten Umgebung. Weiter zeigte die Statistik auf, dass sich der Löwenanteil der Leseratten im Alter von sieben bis neun Jahren wiederfindet. Und zum ersten Mal in der elfjährigen Geschichte habe man mehr Jungs als Mädchen unter den Teilnehmern zählen können, berichtete Kerstin Austrup. Mindestens drei Bücher mussten die Kinder in der Zeit lesen, einige ganz Eifrigen kamen sogar auf über zwanzig verschiedene Exemplare.

Für die lesehungrigen Kinder zahlte sich das Lesen aus. Neben einer Urkunde, die mit einem Eis-Gutschein verbunden war sowie einer positiven Bemerkung im Schulzeugnis regnete es in einer Tombola noch Gewinne. Mit den immer wieder begeisternden Tricks des Zauberers Endrik wurde den Mädchen und Jungen ein zusätzliches Highlight präsentiert.

Doch der eigentliche Profit, den die Mitmachenden aus dem Leseclub mitnahmen, ließ sich nicht mit Händen fassen. Das brachte Bürgermeister Wilhelm Möhrke auf den Punkt: „Ihr erweitert mit dem Lesen Euren Horizont, das ist wichtiger als alles andere.“

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5139275?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F