Büttabend in Laer
Blühender Karneval der Vereinigten

Laer -

„Kölsche Mädsche, kölsche Jungen sind dem Herjott jot jelunge ...“ singen die Narren aus der Hochburg des rheinischen Karnevals seit Jahrzehnten ebenso glücklich wie überzeugt. Doch unmittelbar danach muss der „Liebe Jott“ Laer besucht haben. Möglicherweise nur zufällig. Doch wer am Samstagabend beim Bütt- und Tanzabend der Vereinigten Schützen in der Turnhalle am Hofkamp dabei war, hat daran keine Zweifel mehr. Zumindest wird er niemals mehr von einer „karnevalistischen Diaspora Münsterland sprechen“. Was da ablief, war einmalig! Einmalig an Ideenreichtum, an gelungener Organisation, Service, Farbenpracht und herrlich komischer Unterhaltung. Jungs (und Mädels) – ihr ward Spitze!

Sonntag, 11.02.2018, 13:02 Uhr

„Laer blüht auf – Wald, Wiesen und Halle voller Narren“ hieß das Motto. Und wie es in dem von Präsident Alfons Bücker eigens komponierten Liedes dazu weiter hieß: „Ob als Blume, Baum oder Viecherei; kunterbunt sind alle mit dabei.“ So schunkelten Sonnenblumen mit Marienkäfern, exotische Dschungelpflanzen mit herben Gemüsezwiebeln, Gartenzwerge mit kernigen Gärtnern, Schönheiten mit Unkraut.

Der Präsident selbst kam nicht in gelacktem Smoking wie so oft im TV-Karneval zu sehen, sondern als Riesenblume im Overall. Seine beiden Mundschenke als originelle Plastikblumen. Schon deren Einzug durch den farbenprächtigen Saal war eine Granate. Dazu noch der Elferrat aus dem „Kika“-Orgateam, begleitet vom Metelener Musikantenstadl. Er kroch zunächst als hässliche Made durch die Menge, um sich auf der Bühne in Sekundenschnelle zu einem Schwarm herrlicher Schmetterlinge zu verpuppen. Auch das eine Wahnsinns-Idee des Orga-Teams mit Andreas Strotmann, Guido Surmund, Lisa Moser-Emmerich, Silke Heymann, Kerstin Löffeld, Manuel Gossling, Thomas Krautwald, Anika Hohage, Frank Blomberg, Markus Dillmann und – last but not least – einem umwerfenden Alfons Bücker. Ein großer Clown, der wohl seine Fantasie der Nähe zu Gott verdankt. Immerhin ist er auch noch Küster in Laer.

Büttabend in Laer

1/13
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein
  • Vereinigte feiern ausgelassen und farbenprächtig Foto: Dieter Klein

Bei all diesem närrischen Tohuwabohu geriet des bunte Bühnenprogramm fast schon an den Rand der Aufmerksamkeit. Erst die herrlichen Tanzgarden der Vereinigten Schützen, die Funkengarde, die „Fanatic Steps“ wie auch später noch die „Entruper Buben“ brachten die singenden und swingenden „Blütenrabatte an Fröhlichkeit“ zum Schunkeln. Und was die „Girls of Laer“, diese vier prächtigen Minis (Lotti Borgs, Lia Auth, Avina Sujikumar und Hanna Strotmann) an Begeisterung weckten, gab der Hoffnung Nahrung, dass Laer auch in den nächsten Jahren eine „närrische Hochburg“ bleiben wird. „Laer wird weiter aufblühn“ – fast so wie das große Vorbild Köln.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5509018?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Konzept für Kinderkardiologie gesucht
Schließungspläne an Uniklinik Münster: Konzept für Kinderkardiologie gesucht
Nachrichten-Ticker