Große Maßnahmen
„Löchrig wie ein Schweizer Käse“

Laer -

Im Ewaldigrund und in der Bültstiege müssen die Kanäle erneuert werden, was die Aufgabe der Gemeindewerke Laer. In diesem Zusammenhang will die Gemeinde auch die Straßen samt Bürgersteigen und die Beleuchtung erneuern.

Donnerstag, 08.02.2018, 18:02 Uhr

Nicht nur die Straße, sondern auch der Kanal im Ewaldigrund (Foto) muss erneuert werden. Das gilt auch für die Anlagen in der Bültstiege.  
Nicht nur die Straße, sondern auch der Kanal im Ewaldigrund (Foto) muss erneuert werden. Das gilt auch für die Anlagen in der Bültstiege.   Foto: abi

„Sie sind löchrig wie ein Schweizer Käse“, beschreibt Hermann Entrup von den Gemeindewerken Laer den Zustand der Kanäle in der Bültstiege und im Ewaldigrund. Und weil das so ist, sollen diese demnächst durch neue ersetzt werden. Immerhin rund 60 Jahre, haben die alten Wasserleitungen auf dem Buckel, schätzt der Diplomingenieur, der als Abteilungsleiter für den Bereich Abwasser zuständig ist.

Aber nicht nur die Kanäle, sondern auch die Straßen samt der Gehwege sowie die Beleuchtung sollen in einem Schritt saniert werden. „Der Zeitpunkt ist günstig“, betont Bürgermeister Peter Maier. Es sei optimal, die Straßen und die Kanäle zusammenzumachen, denn das spare viel Geld und unnötige doppelte Arbeiten, so der Verwaltungschef. Die Bürger seien bereits während Anliegerversammlungen über den Sachstand und die Arbeiten informiert worden.

Während die Gemeindewerke die Kosten für die Kanalbauten, die auf eine Million Euro geschätzt werden, übernehmen, werden die Kosten für den Straßenbau anteilig auf die Anlieger umgelegt. Wie Bauamtsleiter Stefan Wesker erklärt, werden sich die Ausgaben für die Straßenerneuerung samt Gehwegen und Beleuchtung auf rund 300 000 Euro belaufen. Durch den Synergieeffekt, dass beide Maßnahmen miteinander verbunden werden, werde es für die Bürger günstiger, meint der Diplomingenieur.

Ende März/Anfang April sollen die Arbeiten beginnen, die voraussichtlich im Juni 2019 abgeschlossen werden können. Dabei werden die Straßen abschnittsweise für den Verkehr gesperrt. „Zurzeit läuft das Beweissicherungsverfahren“, erklärt Stefan Wesker. Dabei würde die Substanz der anliegenden Gebäude aufgenommen.

Wer Fragen hat, kann sich unter Telefon 0 25 72/20 20 an die Gemeindewerke in Emsdetten wenden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5496424?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Miatke schockt Preußen Münster in der Kältekammer Zwickau
Fußball: 3. Liga: Miatke schockt Preußen Münster in der Kältekammer Zwickau
Nachrichten-Ticker