Um den Finger gewickelt Kreativ eingetütet

Laer -

Immer wieder bücken sich Passanten, um unter dem Milchglasstreifen ins Schaufenster des Ladenlokals sehen zu können, in dem Isabelle Baumeister an einem großen Tisch sitzt und bastelt. Bis vor einiger Zeit war in der Hohen Straße 23 noch ein Kosmetikstudio Zuhause.

Von Bernd Schäfer
Normalerweise tüftelt Isabelle Baumeister in der Hohen Straße 23 hinter verschlossenen Türen an Ideen rund ums fantasievolle Verpacken. Am Freitag macht sie einmal eine Ausnahme.
Normalerweise tüftelt Isabelle Baumeister in der Hohen Straße 23 hinter verschlossenen Türen an Ideen rund ums fantasievolle Verpacken. Am Freitag macht sie einmal eine Ausnahme. Foto: Bernd Schäfer

Um Schönheit geht es hier immer noch – allerdings nicht mehr um die von Menschen, sondern von Verpackungen. Isabelle Baumeister wickelt und entwickelt hier im „Loop & Bow“ nämlich nicht nur kilometerweise Garnspulen, sondern auch jede Menge kreative Ideen rund ums Packen und Verpacken.

Die besten davon nimmt sie mit ihrem Smartphone auf und postet sie über Facebook und Instagram in die Welt hinaus – wo sie dann von anderen übernommen werden können.

Idealerweise natürlich mit einem der Bänder und Garne, die sie selbst in ihrem Online-Shop anbietet.

Dass sie ihre kreative Ader seit März auch beruflich austoben kann, hat nämlich mit ihrer Familie zu tun: Ihr Mann Dietmar Baumeister leitet das gleichnamige Laerer Unternehmen, in dem seit über 50 Jahren Materialien und Maschinen für Verpackungen in die ganze Welt geliefert werden. Unter anderem auch verschiedenste Arten von Bändern.

Während diese hauptsächlich an industrielle Großabnehmer gehen, geht Isabelle Baumeister lieber auf ganz individuelle Kundenwünsche ein. Etwa auf den nach 100 jeweils drei Meter langen rauen Jutefäden. „Die habe ich alle hier auf dem Tisch gemessen und dann von Hand um meine Finger herum aufgewickelt“, erzählt Isabelle Baumeister. „Am Ende haben meine Hände geblutet.“

Die Garne, die sie für die Umsetzung ihrer Ideen nutzt und über ihren Online-Shop vertreibt, sehen nicht nur Retro aus, sondern werden auch so hergestellt: Aus einer stillgelegten Versmolder Leinenzwirnerei haben die Baumeisters Jahrzehnte alte Maschinen nach Laer geholt, auf denen die Garne jetzt gedreht, gespult und aufgewickelt werden. „Alles in Handarbeit“, sagt Dietmar Baumeister. „Das geht nur für kleinere Aufträge, Tonnen kann man damit nicht produzieren.“

Die Tür der Kreativwerkstatt in der Hohen Straße ist normalerweise geschlossen. „Hier entwickle ich meine Ideen und überlege, was man sonst noch schönes mit den Materialien machen kann“, erzählt die Loop & Bow-Gründerin.

Wie den Christbaum aus Ripsband und Bäckergarn: „Ich habe das DIY dazu gegeben, das kam auf Instagram total gut an.“ DIY steht übrigens für Do It Yourself, also eine Art Bastelanleitung via Internet.

Am morgigen Freitag (22. Dezember) ist ihre Tür ausnahmsweise geöffnet: Von 10 bis 18 Uhr gibt Isabelle Baumeister jede Menge Ideen und Tipps weiter, wie Weihnachtsgeschenke durch eine kreative Verpackung und Deko noch einmal aufgepeppt werden können. Und das Material dafür gibt‘s bei ihr natürlich auch.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5372256?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F