Halle erstrahlt in neuem Licht Bürgerstiftung unterstützt Reit- und Fahrverein beim Austausch der Beleuchtung

Laer-Holthausen/Billerbeck-Beerlage -

Die Halle des Reit- und Fahrvereins Beerlage-Holthausen erstrahlt in neuem Licht. Mit viel Einsatz haben die Vereinsmitglieder in den vergangenen Wochen die alten Lampen gegen eine neue energiesparende Beleuchtung ausgetauscht. Finanziell unterstützt wurde der Verein dabei von der Bürgerstiftung Billerbeck, deren Vorstandsmitglieder Günter Idelmann und Marion Dittrich dem Verein jetzt einen Besuch abstatteten.

Von Nicola Ebel
Wieder perfekt ausgeleuchtet: Die Lampen in der Halle des Reitvereins Beerlage-Holthausen wurden mit Unterstützung der Bürgerstiftung Billerbeck zur Freude von Andreas Weiper-Idelmann (Vereinsvostand), Franzi Gausmann auf Vereinspony „Geene“, Marion Dittrich, Günter Idelmann, Jutta Börsting, Anja Wittkamp auf „Comtesse de Coleurs“ und Bernhard Lütke Lordemann vom Vereinsvorstand (v.l.) ausgetauscht.
Wieder perfekt ausgeleuchtet: Die Lampen in der Halle des Reitvereins Beerlage-Holthausen wurden mit Unterstützung der Bürgerstiftung Billerbeck zur Freude von Andreas Weiper-Idelmann (Vereinsvostand), Franzi Gausmann auf Vereinspony „Geene“, Marion Dittrich, Günter Idelmann, Jutta Börsting, Anja Wittkamp auf „Comtesse de Coleurs“ und Bernhard Lütke Lordemann vom Vereinsvorstand (v.l.) ausgetauscht. Foto: Ebel

Vereinspony „Geene“ blinzelt. Etwas ungläubig schaut die Scheckstute in die eigentlich so gut bekannte Reithalle. Doch heute ist irgendetwas anders. „Geene“ sieht alles viel deutlicher, es ist viel heller als sonst. Denn die Halle des Reit- und Fahrvereins Beerlage-Holthausen erstrahlt in neuem Licht.

Mit viel Einsatz haben die Vereinsmitglieder in den vergangenen Wochen die alten Lampen gegen eine neue energiesparende Beleuchtung ausgetauscht. Finanziell unterstützt wurde der Verein dabei von der Bürgerstiftung Billerbeck, deren Vorstandsmitglieder Günter Idelmann und Marion Dittrich dem Verein jetzt einen Besuch abstatteten.

Die Nachhaltigkeit der Maßnahme sei ein Aspekt, der der Bürgerstiftung wichtig gewesen sei, so Vorstandsvorsitzender Günter Idelmann. Denn die neue LED-Technik ist nicht nur viel heller als die alten Lampen, sie verbraucht auch erheblich weniger Strom.

Aber auch das Engagement des Reit- und Fahrvereins im Bereich der Kinder- und Jugendförderung fand die Bürgerstiftung unterstützenswert. So zählt zum Beispiel eine Pampers-Gruppe für Kinder ab drei Jahren zum Angebot, damit auch schon die Jüngsten das Glück auf dem Rücken der Pferde erkunden können.

Von den neuen Lampen profitieren alle Reiter des Vereins. „Die Erneuerung der Lampen war aus Sicherheitsaspekten dringend erforderlich“, hebt der Vorstand des Reitvereins hervor. Schon in der Dressur sei gutes Licht wichtig, im Springsport aber unverzichtbar. „Die alten Lampen funzelten nur noch.“ Knappe 5000 Euro hat das Beleuchtungs-Projekt insgesamt gekostet, 2 000 Euro hat die Bürgerstiftung beigesteuert. Eingebaut haben die Vereinsmitglieder die Lampen selbst.

Auch „Geene“ hat sich inzwischen an das helle Licht gewöhnt. Fröhlich trabt das Vereinspony durch die „neue“ Halle. Jetzt kann sie mit den Pampers-Kindern wieder perfekt ausgeleuchtet ihre Runden drehen.

Nähere Informationen zur Pampersgruppe und zum übrigen Angebot des Reit- und Fahrvereins Beerlage-Holthausen gibt es bei der Vorsitzenden Jutta Börsting unter Telefon 0 25 54/ 91 38 30.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5073351?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F