Haustiere in Ladbergen
Mümmelmänner mit Luxusbleibe

Ladbergen -

Annika Berghaus ist ein pfiffiges Mädchen. Kaum hatte sie in den Westfälischen Nachrichten den Bericht über das Süßwasser-Aquarium von Tore Sandhaus gelesen (23.1.), da dachte sie sich: „Meine Kaninchen wären doch auch etwas für die Zeitung“. Gedacht, getan: Sie griff zum Telefon und rief in der Redaktion an. Mit Erfolg..

Samstag, 27.01.2018, 04:01 Uhr

Annika Berghaus mit einem ihrer Zwergwidder. Mit dem Kauf der Tiere ging für das Mädchen ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.
Annika Berghaus mit einem ihrer Zwergwidder. Mit dem Kauf der Tiere ging für das Mädchen ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Foto: Birga Jelinek

Annika Berghaus ist ein pfiffiges Mädchen. Kaum hatte sie in den Westfälischen Nachrichten den Bericht über das Süßwasser-Aquarium von Tore Sandhaus gelesen (23.1.), da dachte sie sich: „Meine Kaninchen wären doch auch etwas für die Zeitung“. Gedacht, getan: Sie griff zum Telefon und rief in der Redaktion an. Mit Erfolg.

Leo und Lili heißen die zwei niedlichen Fellknäuel, die bei Familie Berghaus in einer Kaninchen-Luxusvilla leben. Diese haben Annika und ihr Papa gemeinsam in liebevoller Handarbeit gebaut und dabei an die Bedürfnisse der Bewohner gedacht. So gibt es im oberen Bereich Kletter- und Versteckmöglichkeiten sowie einen Futterplatz, im Erdgeschoss, das über eine Rampe erreicht wird, eine Spielfläche und ein Hasenklo.

Leo und Lili sind Zwergwidder. Sie sind perlfarben, ihr kuscheliges Fell schimmert in einem besonderen blau-grau Ton. Die beiden sind Geschwister und vier Monate alt. Damit es keinen ungewollten Nachwuchs gibt, ist Leo kastriert worden.

Annika hat die beiden Kaninchen bei einer Züchterin ausgesucht. „Es gab noch andere, aber Leo und Lili haben mir besonders gut gefallen.“, erzählt sie. Für das Mädchen ist mit den Kaninchen ein jahrelanger Herzenswunsch in Erfüllung gegangen. Informationen über die Mümmelmänner einzuholen, die Auswahl eines Züchters, der Bau des Geheges und schließlich der Einzug von Leo und Lili am Tag nach ihrem Geburtstag: alles das war spannend für Annika. „Ich kann es noch gar nicht glauben, dass die beiden jetzt hier wohnen“, sagt sie. Ihre Freude macht auch die Eltern glücklich.

Annika kümmert sich gewissenhaft um die optimale Versorgung ihrer Tiere. Das tägliche Füttern, das Wechseln des Wassers und die Reinigung der Toilette übernimmt sie selbstständig. „Dabei kann ich überprüfen ob es den beiden gut geht.“ Verwöhnt werden die Zwergwidder mit Heu und getrockneten Kräutern, als besondere Leckerbissen gibt es regelmäßig auch Gemüse und Obst. „Das Lieblingsessen sind Kohlrabi-Blätter, Petersilie und Möhrengrün, darauf sind sie besonders wild.“

Auch in der Schule sind Annikas Kaninchen schon bekannt, allerdings nur vom Foto. Ihre Freundinnen aber haben die beiden schon persönlich kennengelernt. Sie helfen Annika begeistert beim Saubermachen des Stalls oder unterstützen sie beim Trainingsprogramm der Kaninchen, denn die beiden sollen sich nicht langweilen. Männchen machen, über Hindernisse springen, buddeln und kuscheln, so werden die Kaninchen bei Familie Berghaus beschäftigt. Annika weiß aber auch, dass man behutsam mit den kleinen Tieren umgehen muss, damit sie sich nicht erschrecken und kratzen. „Wenn man das beachtet sind sie süß und kuschelig.“

Aber nicht nur das Spielen macht mit den beiden Spaß, beim beobachten der Tiere entdeckt sie immer neue Eigenschaften und Entwicklungen. So war Leo zu Beginn deutlich schüchterner als Lili. Das hat sich aber im Lauf der vergangenen Monate immer mehr verbessert. Eine weitere Veränderung: Lilis Ohren stehen meistens, Leos hängen schon in typischer Widdermanier. „Auch wenn die zwei Kaninchen sehr unterschiedlich sind, ich habe beide gleich lieb“, sagt Annika mit leuchtenden Augen.

Zum Thema

Sie sind der Besitzer von einem oder mehreren Haustieren? Sie möchten Ihr Hobby gern vorstellen und mit anderen teilen? Dann melden Sie sich doch bitte in der Redaktion der Westfälischen Nachrichten (' 0 54 81/ 93 78-74).

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5458015?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
E-Busse an der Ladestation Allwetterzoo ausgebremst
Probleme gab es am Wochenende bei der Elektrobus-Ladestation am Allwetterzoo.
Nachrichten-Ticker