Karneval in Ladbergen
Närrinnen kommen meist später

Ladbergen -

Für Helmut Gollan und dessen Mitstreiter vom „Elferrat LA“ tickt die Uhr: Der Rosenmontag und damit der Bollerwagen-Umzug im Heidedorf rückt immer näher. Am 12. Februar ist es soweit, dann rollen wieder liebevoll geschmückte Kuddel über Ladberger Straßen.

Donnerstag, 25.01.2018, 23:01 Uhr

Dass der Elferrat Ladbergen eine lustige Truppe ist, haben die Mitglieder schon in den vergangenen Jahren bewiesen. Auch für den kommenden Bollerwagen-Umzug am 12. Februar haben die Männer schon viel gute Laune eingepackt.
Dass der Elferrat Ladbergen eine lustige Truppe ist, haben die Mitglieder schon in den vergangenen Jahren bewiesen. Auch für den kommenden Bollerwagen-Umzug am 12. Februar haben die Männer schon viel gute Laune eingepackt. Foto: Sigmar Teuber

Wie Elferrat-Mitglied Thomas Eppendorf berichtet, stehen zurzeit 23 Vereine, Clubs und Spielmannszüge auf der Liste. Die meisten davon sind „Stammkunden“. Allerdings, so Eppendorf, haben zwei Gruppen – darunter die rustikalen „High­länder“ – diesmal ihre Teilnahme abgesagt. Dafür seien aber zwei andere Clubs dazugekommen, freut sich der Karnevalist. Die Zugaufstellung will der Elferrat am Dienstag festlegen.

An der Strecke, die der Zug läuft (von der Jahn- über die Mühlenstraße, den Mühlenkamp und die Dorfstraße bis zu Getränke Berlemann Am Rott und dann zurück über die Dorf- zur Jahnstraße) hat sich nichts geändert. Zum Schluss gibt es wieder die beliebte Party in der Jahn-Sporthalle.

Nicht nur der Elferrat hat in den vergangenen Wochen und Monaten kräftig auf die tollen Tage hingearbeitet. Auch Klaus Buddemeier vom Schützenverein Ladbergen-Overbeck war mit seinem Team gut beschäftigt. Ihre Aufgabe: die Organisation der traditionellen Party zur Weiberfastnacht am Donnerstag, 8. Februar. Der Startschuss dazu fällt nach karnevalistischem Brauch um 20.11 Uhr. Buddemeier weiß aber: „So richtig los geht es meistens erst gegen 22 Uhr.“

Die Erfahrung zeige, so Klaus Buddemeier weiter, dass sich viele Frauengruppen zunächst daheim oder an anderen Orten treffen, um sich zu „stylen“, die Kostüme anzulegen und ein wenig „vorzuglühen“. Das sei ein Grund dafür, dass der Schützenverein Overbeck als Veranstalter – anders als in Vorjahren – kein festes Programm mehr anbiete. „Das will ohnehin keiner unserer Gäste mehr“, sagt er. DJ André und dessen Musiksammlung reiche völlig aus, um tolle Stimmung aufkommen zu lassen. Die dürfte wohl den Höhepunkt erreicht haben, wenn der Elferrat Ladbergen Einzug hält. Dann wird es spannend: Traditionell stellt das Gremium im Rahmen der Weiberfastnacht den neuen Karnevalsprinzen des Heidedorfes vor.

Einen Tipp hat Buddemeier für die Ladys parat: „Für Gruppen ab sieben Frauen gibt es zur Begrüßung eine Flasche Sekt.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5455753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
E-Busse an der Ladestation Allwetterzoo ausgebremst
Probleme gab es am Wochenende bei der Elektrobus-Ladestation am Allwetterzoo.
Nachrichten-Ticker