Jahresausklang beim Seniorentreff
Mit Wellness in die Weihnachtstage

Ladbergen -

Eine Panoramafahrt durch Ladbergen, einige Vorträge und das Experiment „Frühstück im Quadrat“ standen auf der Zutatenliste für die Weihnachtsfeier des Seniorentreffs. Und beim Blick stellten Teilnehmer und Organisatoren immer wieder fest, wie bunt das Jahr für sie war.

Mittwoch, 20.12.2017, 17:12 Uhr

Rund 100 Senioren nahmen an der Veranstaltung teil und wurden bestens unterhalten.
Rund 100 Senioren nahmen an der Veranstaltung teil und wurden bestens unterhalten. Foto: Luca Pals

So vielfältig und facettenreich wie das ganze Jahr war, gestaltete sich auch der Abschluss: mit Grußworten von Bürgermeister Udo Decker-König , Kaffee und Kuchen, Einlagen einer Flötengruppe aus Kattenvenne und zwei älteren Damen mit einer Ladung plattdeutscher Geschichten.

Mit besinnlichen Worten und dem Wunsch nach Frieden leiteten Pater Hans-Michael Hürter und Pfarrer Ingo Göldner den Nachmittag ein. Die eigene Band mit Ekkehard Raßmann an der Gitarre und Erich Neemann am Akkordeon stimmte weihnachtliche Klassiker zum Mitsingen an.

Anni Kötterheinrich und Gerda Harmann, zwei Mitglieder einer Flötengruppe aus Kattenvenne, spielten im Schein des Weihnachtsbaumes Lieder wie „Leise rieselt der Schnee“ und ernteten viel Beifall. Martha Weikert und Elsbeth Reinker führten einen selbst geschriebenen plattdeutschen Sketch auf und sorgten für gute Stimmung.

Um zur Ruhe zu kommen und die besinnliche Zeit genießen zu können, durften sich alle Gäste ein selbstgepacktes „30-Minuten-Wellnesspaket“ mit nach Hause nehmen: Sekt, Brillenputztücher, Schokolade und Zubehör zur Fußpflege inklusive.

Organisiert und moderiert wurde der Nachmittag bei Buddemeier von Leiterin Mechthild Teigeler, bei der sich die Senioren mit Blumensträußen und Geschenken für ihren Einsatz das ganze Jahr über bedankten. Teigeler wiederum bedankte sich bei allen weiteren Helfern.

Nächster Termin der Seniorentreffs ist am Dienstag, 9. Januar, wenn der Jahresrückblick in Bildern ansteht. Am 18. Januar soll das Jahresprogramm 2018 verteilt werden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5372321?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F173%2F
Münster feiert sich als Friedensstadt
Das Gemälde des Kardinals Richelieu (l.), gemalt von Bernhard Bröker, sollte eigentlich 1948 in der „Reichsausstellung“ der Nationalsozialisten in Münster hängen. Diese wurde jedoch nie eröffnet, wie die Ausstellung „Ein Grund zum Feiern?“ im Stadtmuseum zeigt.
Nachrichten-Ticker