Neues Programm des Steinfurter Kreislehrgartens Ein Erlebnis zu jeder Jahreszeit

Kreis Steinfurt -

Als Rückzugsorte gewinnen Gärten an Bedeutung sowohl für Menschen als auch zunehmend für Flora und Fauna. Gärtnern im Einklang mit der Natur bildet daher erneut einen Schwerpunkt im neuen Programm des Steinfurter Kreislehrgartens. Es bietet 2018 wiederum vielfältige Möglichkeiten, sich fortzubilden und die Vegetation vom Frühling bis zum Winter zu verfolgen, sich Tipps und Anregungen in Seminaren und Workshops geben zu lassen, um die eigene Scholle ganz individuell zu gestalten.

Von Dirk Drunkenmölle
Zu jeder Jahreszeit ist ein Besuch im Steinfurter Kreislehrgarten an der Wemhöferstiege in Burgsteinfurt ein Erlebnis. Gartenfreunden bietet das neue Programm in 2018 viele Möglichkeiten, Tipps und Anregungen zu bekommen, den eigenen Garten ganz individuell zu gestalten.
Zu jeder Jahreszeit ist ein Besuch im Steinfurter Kreislehrgarten an der Wemhöferstiege in Burgsteinfurt ein Erlebnis. Gartenfreunden bietet das neue Programm in 2018 viele Möglichkeiten, Tipps und Anregungen zu bekommen, den eigenen Garten ganz individuell zu gestalten. Foto: Kreis Steinfurt

Als Rückzugsorte gewinnen Gärten an Bedeutung sowohl für Menschen als auch zunehmend für Flora und Fauna. Gärtnern im Einklang mit der Natur bildet daher erneut einen Schwerpunkt im neuen Programm des Steinfurter Kreislehrgartens. Es bietet 2018 wiederum vielfältige Möglichkeiten, sich fortzubilden und die Vegetation vom Frühling bis zum Winter zu verfolgen, sich Tipps und Anregungen in Seminaren und Workshops geben zu lassen, um die eigene Scholle ganz individuell zu gestalten. „Ein Erlebnis für Gartenfreunde“, davon ist der Kreis Steinfurt als Träger dieser im Land einzigartigen Einrichtung überzeugt.

Zu den Höhepunkten zählen sicherlich wieder die „Steinfurter Gartentage“, die vom 11. bis 15. Juni zum 53. Mal stattfinden und einen Austausch mit Garten- und Pflanzenexperten ermöglichen. Rosen, Rasen, Kräuter, Pflege und Düngung, Blumenzwiebelpracht und florale Hausapotheke stehen diesmal im Mittelpunkt der traditionellen Seminarwoche, den grünen Lebensraum abwechslungsreich aufzubauen – für Mensch, Pflanze und Tier. Anmeldungen sind bereits möglich.

Eröffnet wird das Veranstaltungsprogramm am 19. Januar (Freitag). Dann blickt Lehrgartenleiter Klaus Krohme auf Einladung des Fördervereins des Lehrgartens auf die vergangene Gartensaison zurück. Weiter geht’s mit Schnittkursen für Obstbäume und Ziergehölze. Es gibt Anleitungen, wie Weiden dekorativ geflochten, wie Stauden und Gräser perfekt kombiniert, Rosen gepflegt und geschnitten werden können und wie Veredlung von Obstbäumen funktioniert. Darüber hinaus wird vermittelt, welche Heilkraft Kräuter besitzen, wie gesund der Verzehr von Tomaten ist und was man beachten muss, soll die Saft- und Weinproduktion in eigener Hausmosterei gelingen.

Gefragt ist der Bonsai-Kursus, der ab November wieder angeboten wird. Gartenkonzerte im Juni und September runden das Programm ab.

Wer sich für eine Mitarbeit oder Mitgliedschaft im Förderverein des Kreislehrgartens interessiert, ist willkommen, an der Jahreshauptversammlung am 13. April teilzunehmen.

Darüber hinaus besteht vom Aufgang bis zum Untergang der Sonne täglich die Möglichkeit, durch den Lehrgarten mit seinem über 30 000 Quadratmeter großen Gelände zu schlendern. Der Eintritt ist frei. Über 50 000 Menschen nutzen durchschnittlich Jahr für Jahr dieses Angebot. Es lassen sich auch Gruppenführungen vereinbaren.

Zum Thema

Details zum Programm 2018 können Interessierte druckfrischen Flyern entnehmen, die in zahlreichen öffentlichen Gebäuden ausliegen. Die Informationen gibt es auch zum Download auf der Internetseite des Kreislehrgartens.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5388183?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F