Betriebliches Gesundheitsmanagement
Lösungen, um Pflege und Arbeit zu vereinbaren

Kreis Steinfurt -

Ein Schlaganfall, eine Krebs- oder Demenzerkrankung: Wenn ein Elternteil, ein naher Verwandter oder der Partner zum Pflegefall wird, kommen auf berufstätige Angehörige große Belastungen zu. Mit dieser Thematik des „Betrieblichen Gesundheitsmanagements“ haben sich jetzt 50 Unternehmer und Personalverantwortliche während des 5. Netzwerktreffens „Vereinbarkeit von Pflege und Arbeit im Münsterland“ in Münster auseinandergesetzt.

Mittwoch, 27.12.2017, 16:12 Uhr

„Für viele Unternehmen ist es eine große Herausforderung, beim Thema Pflege angemessen zu reagieren“, erläutert Christian Rapien von der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt (WESt), den Ansatz, genau zu analysieren, welche Unterstützungsangebote in den Firmen sinnvoll sind. „Es geht darum, die Hemmschwelle zu überwinden. Am besten ist es, wenn dieser Schritt vom Unternehmen ausgeht“, fügt Johannes Technau , Geschäftsführer des Vereins Gesundheitswirtschaft Münster an.

Das Netzwerk ist initiiert von den Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Steinfurt, Coesfeld, Borken und Warendorf. In dieser Kooperation ist auch der „Betriebliche Pflegekoffer“ als zentrales Instrument entwickelt und jetzt neu aufgelegt worden.  Die Betriebe, so teilt die WESt mit, erhalten mit dem Koffer gebündelt alle relevanten Informationen in Form von Broschüren und Checklisten. Außerdem gibt der Koffer auch Hilfestellungen, wie Unternehmen dieses Thema in den Betrieb kommunizieren können. Zudem bietet unter anderem die Familienbildungsstätte in Rheine ein abgestimmtes Fortbildungsangebot „Betrieblicher Pflegelotse“ eine Ergänzung an.

Zum Thema

Weitere Informationen erhalten Interessierte online oder bei der WESt, ' 0 25 51/69 27 04 oder per E-Mail an christian.rapien@ westmbh.de.

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5383283?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Zu viel Nitrat: sehr hohe Belastung im Münsterland
EuGH verurteilt Deutschland: Zu viel Nitrat: sehr hohe Belastung im Münsterland
Nachrichten-Ticker