Tolle Stimmung
Frauen außer Rand und Band

Horstmar -

Die Kfd Horstmar ließ es an Weiberfastnacht im Borchorster Hof wieder so richtig krachen. Dort boten die zahlreichen Akteuren den Besuchern ein tolles Programm. DJ Chris sorgte für tanzbare Karnevalslieder, er begleitete schon die 50-Jahrfeier der Kfd in 2017 erfolgreich. Als er „Die Hände zum Himmel“ erklingen ließ, inspirierte das gleich zu einer zünftigen Polonaise.

Freitag, 09.02.2018, 09:02 Uhr

„Die Hände zum Himmel“ und in Polonaisen-Formation ging es durch den Saal.  
„Die Hände zum Himmel“ und in Polonaisen-Formation ging es durch den Saal.   Foto: Nix

Weiberfastnacht bei den KFD-Frauen in Horstmar. Das sollte jeder Karnevalist mal miterlebt haben. Eine bunte Schar schunkelnder und tanzender Närrinnen außer Rand und Band. Genauso, wie es zur Karnevalszeit auch sein sollte. Stimmungsschlager am laufenden Band klagen an Weiberfastnacht durch den Borchorster Hof. Gleich am Anfang stand eine wirbelnde Show-Nummer, in der die Vorstandsdamen als Nonnen verkleidet den Super-Hit aus dem Kultfilm Sister act, „I will follow him“ tänzerisch aufführten.

Die erste Amtshandlung von Teamsprecherin Karin Mollenhauer bestand selbstverständlich darin, eine Krawatte abzuschneiden. Wie eine Trophäe schwenkte sie den Schlips oder was davon übrig war in der Luft hin- und her. Nun hatten die Frauen für ein paar Stunden die absolute Herrschaft übernommen.

Moderatorin Annegret Becks erschien im farbenfrohen Clownskostüm und hatte immer ein paar humorvolle Geschichten auf Lager. Es gab diesmal sogar eine kleine Sekt-Bar, die als Attraktion den Likörwein „Lillet White Berry“ ausschenkte.

Pfarrdechant Johannes Büll ließ im Strubbel-Look eine zündende Büttenrede vom Stapel, in der er die Segnungen fröhlichen Lachens pries. Dass, verkündete er, wolle die neue Große Koalition auch nicht besteuern. „Seid fröhlich, lacht, helau und Amen“, forderte der Seelsorger seine Schäflein auf, die es sich nicht zweimal sagen ließen.

Die Teamsprecherin stieg in die Bütt und berichtete von ihren ziemlich schrägen Erlebnissen mit einem Hosenanzug, Bernhild Arning legte noch einen Vortrag nach.

DJ Chris sorgte für tanzbare Karnevalslieder, er begleitete schon die 50-Jahrfeier der Kfd in 2017 erfolgreich. Als er „Die Hände zum Himmel“ erklingen ließ, inspirierte das gleich zu einer zünftigen Polonaise.

Solomariechen Theresa Ruck begeisterte mit ihrer akrobatischen Tanznummer und durfte nur nach einer Zugabe den Saal verlassen. Auch die Burgkathrinchen hatten einen Auftritt zugesagt.

Für den Rückweg riet die Teamsprecherin allen, nicht in karnevalistischer Seligkeit eine Straßenlaterne zu umarmen, sondern gefälligst einen Herrn, der sich bestimmt darüber freuen würde.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5501612?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F171%2F
USA schieben früheren SS-Mann nach Ahlen ab
Ehemaliger KZ-Wächter: USA schieben früheren SS-Mann nach Ahlen ab
Nachrichten-Ticker