Sie wandern einfach immer
Auch Friederike kann sie nicht stoppen

Greven -

Kürzlich trafen sich die Wanderfreunde Greven zu ihrer ersten geführten Wanderung des Jahres. 15 Wanderer fanden sich am Grevener Bahnhof um gemeinsam mit dem Zug nach Rinkerode zu fahren.

Dienstag, 13.02.2018, 08:02 Uhr

Mit der richtigen Kleidung ausgestattet, kann auch ein Schneeschauer den Wanderern nichts anhaben.
Mit der richtigen Kleidung ausgestattet, kann auch ein Schneeschauer den Wanderern nichts anhaben. Foto: PF

Zur Wanderung konnte auch ein Gast begrüßt werden. Gäste sind zu diesen Wanderungen ja immer herzlich willkommen, heißt es in der Pressemitteilung der Wanderfreunde.

Von Rinkerode aus nahmen die Wanderfreunde eine rund 14 Kilometer langen Wanderweg in Angriff. Bei winterlichen Wetter ging es vorbei am Wasserschloss Haus Bork und durch das Naturschutzgebiet Davert.

Auf der Wanderung waren an mehreren Stellen noch die Auswirkungen des Sturmtiefs Friederike zu sehen. So legte sich ein Baum den Wanderern in den Weg und es war fast kein Durchkommen mehr. Zwangspause, aber getreu dem Motto „Wir machen den Weg frei“ hatte der Wanderwart an alles gedacht. Schnell war der Weg mit der Ast-Schere freigeschnitten und die Wanderung konnte weitergehen.

Ziel der Wanderung war in Davensberg das Gasthaus zur Davert. Hier holten die Wanderer bei einem reichhaltigen Essen die verlorenen Kräfte zurück, um danach mit der Bahn wieder die Heimreise anzutreten.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5516606?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
USA schieben früheren SS-Mann nach Ahlen ab
Ehemaliger KZ-Wächter: USA schieben früheren SS-Mann nach Ahlen ab
Nachrichten-Ticker