Schlüsselübergabe in Greven mit Hindernissen
Alle Macht durch Fußball

Greven -

Tasten half nichts. Bestechung auch nicht. Der Schlüssel zum Rathaus in Greven musste von den Karnevalisten anstrengend erstritten werden.

Sonntag, 11.02.2018, 12:02 Uhr

Wer ist das? Püntemariechen Annika (l.) hat eine schwierige Aufgabe zu erledigen, ehe der Rathausschlüssel überreicht wurde.
Wer ist das? Püntemariechen Annika (l.) hat eine schwierige Aufgabe zu erledigen, ehe der Rathausschlüssel überreicht wurde. Foto: Vera Brüssow

Bestechungsversuche gab es vorab von beiden Seiten. Die KG Emspünte legte ebenso wie die Stadt Greven 50 Euro in einen Umschlag, den Moderator Andreas erhielt: „Es steht eins zu eins, also unentschieden. Den Schlüssel rücken wir nicht so einfach raus.“

Nichts half, auch kein nettes Lächeln von Pünte Annika. Das Rathaus erwies sich als feste Betonburg.

Also musste das Püntemariechen ran und mit verbundenen Augen erfühlen, welcher der Männer vor ihr auf dem Stuhl wohl ein Mitglied der KG Emspünte ist.

Tasten und Raten beim Rathaussturm

1/58
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow
  • Die KG Emspünte übernahm am Samstag der Regiment im Rathaus.

    Foto: Vera Brüssow

Auf drei Stühlen saßen drei Karnevalisten aus den Grevener Karnevalsvereinen, doch nur einer unten ihnen kam aus den eigenen Reihen.

Der vermeintliche Richtige war, erhielt eine Rose. Das erinnerte stark an „Die Bachelorette“, die im Privatfernsehen auch an ihre Auserwählten Rosen verteilt.

Zwei mal lag Annika richtig, einmal falsch. Moderator Andreas wusste schließlich, was zu tun ist, um Bürgermeister Peter Vennemeyer den Schlüssel zu entlocken: „Ich stelle nun eine Schätzfrage aus dem Bereich Fußball.“

Annika zeigte schnell auf Stadtprinz Johannes I, der die Antwort wusste und fehlerfrei beantworten konnte. Davon ließ sich der Bürgermeister überzeugen und rückte den umkämpften Schlüssel raus.

Für die fabelhafte und ausgelassene Stimmung im Rathaus sorgten vorab die Springmäuse- und Böcke des CCFfl sowie die Stadtwache.

Unterstützung gab es auch von verschiedenen Grevener Spielmannszügen, der Brassband und der Prinzengarde. Auch die französischen Gäste aus Montargis ließen sich dieses Spektakel um die Machtfrage nicht nehmen.

Geschmückt war das Grevener Rathaus mit großen Bierdeckeln der KG Emspünte. Wer aufmerksam hinsah, konnte kleine Aufschriften wie „50 Liter“, „Alimente“ oder einfach Striche, die die Anzahl der getrunkenen Biere dargestellten, erkennen.

Vennemeyer klärte auf: „Das sind die unbezahlten und offenen Deckel der KG.“ Seine Idee, um diese Schulden zu begleichen: Verzicht auf Freibier. Das wollte Johannes I nicht auf sich sitzen lassen und konterte: „Wir haben jetzt die Macht. Wir finden, die Steuern sind zu hoch. Lasst uns doch den Hebesatz halbieren.“

So ganz einigen konnten sich die zwei Machthaber an diesem närrischen Nachmittag nicht. Nach der Überreichung der Sessionsorden an den Bürgermeister und die stellvertretende Bürgermeisterin heizte der Püntenbeauftragte Robin zur Brüggen ordentlich ein und gab das KG Lied „Oh, wie herrlich ist es zu schunkeln“ zum Besten. Mit guter Stimmung und unter dem Klang der Spielmannszüge sowie der Brassband endete der Rathaussturm durchweg erfolgreich, so dass dem Karneval danach nichts mehr im Wege stand.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5508577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
Staatsanwälte ermitteln wegen Waffenrecht-Verstößen
Das Urenco-Areal in Gronau aus der Vogelperspektive.
Nachrichten-Ticker