Marktbrunnen Die Mehrheit stört das Plätschern nicht

Greven -

Es war eines der dominierenden Gesprächsthemen am Wochenende – und das nicht nur auf dem Wochenmarkt: der vermeintlich zu laute Marktbrunnen, der auf Bestreben der Marktbeschicker während der Marktzeiten abgestellt wird. In den sozialen Medien wird das Thema heiß diskutiert.

Von Oliver Hengst
Ist der Brunnen zu laut? Sehr viele sagen: Nein.
Ist der Brunnen zu laut? Sehr viele sagen: Nein.

Die allermeisten Nutzer haben kein Verständnis dafür, dass das Plätschern des Wassers als zu laut empfunden wird. „Was kommt als Nächstes: Zu lautes Vogelgezwitscher?“ fragt eine Leserin. Manche fragen sich gar, ob die Zeitung sich einen Scherz zum Karnevalsauftakt erlaubt hat (natürlich nicht).

Wie Hans Röttgers vom Heimatverein (der sich für einen plätschernden Brunnen stark macht) betont, ist der Brunnen im Übrigen nicht seit Wochen während der Marktzeiten abgestellt, sondern sogar schon seit Monaten. Der Heimatverein sei seit Ende Juli an dem Thema dran.

Eine Online-Umfrage unserer Zeitung ergab unterdessen ein sehr klares Meinungsbild: 92 Prozent der Nutzer finden den Brunnen nicht zu laut. Ein ähnliches Ergebnis liefert eine Umfrage in der Facebook-Gruppe „Die Greven-Gruppe“: Bis Sonntagmittag hatten dort 147 Nutzer für „nicht zu laut“ geklickt, drei sind unentschlossen, nur zwei Nutzern ist der Brunnen zu laut. Beide Umfragen sind natürlich nicht repräsentativ, liefern gleichwohl ein interessantes Meinungsbild.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5286059?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F