Künstler-Austausch „Oft kommt der Impuls von außen“

Greven -

Zu einem Treffen von künstlerisch tätigen Menschen lädt am nächsten Mittwoch, 18. November, Ewa Grzybek alle interessierten Künstler zu 18 Uhr ins „Mandala“ am Marktplatz ein.

Wer so etwas mit dem Bleistift zeichnen kann, der versteht sein künstlerisches Handwerk.
Wer so etwas mit dem Bleistift zeichnen kann, der versteht sein künstlerisches Handwerk. Foto: gewa

Dass sie malen kann, steht ganz außer Zweifel. Besucher des Grevener Maifestes wissen das ebenso wie Kunstfreunde, die der Kunstschule an der Aa nachtrauern oder der Kuhstall-Galerie in Gimbte. Und wer immer noch ein Dünkelchen hat, der sollte sich Ewa Grzybeks Internetseite ansehen, auf der Dutzende Beispiele ihrer Kunst zu bewundern sind.

Die 1965 in Polen geborene Künstlerin lebt seit 1989 in Greven und hat sich mit ihren Arbeiten schon an vielen Ausstellungen beteiligt, darunter auch in Belgien und Holland.

Aber mit dem Malen ist das manchmal so eine Sache, da braucht es einen Anstoß. Und den bekam Ewa Grzybek stets von anderen: „Oft kaum ein Impuls von außen, etwas zu tun“, sagt sie, „und vor ein paar Jahren brauchte ich wieder so einen. Ich machte mich an die Arbeit, und siehe da, es wurde immer mehr – nicht enden wollend, und es soll gar nicht mehr aufhören; es muss einfach gemalt werden.“

So einsam Künstler auch sind, wenn sie im Atelier vor der leeren Leinwand stehen, so sehr brauchen sie aber auch Anstupser, Lob und Kritik von anderen, besonders jenen, die ihr Kunsthandwerk ebenfalls verstehen. „Ich sehe und lese doch immer wieder, dass es auch in Greven viele Künstler gibt“, sagt sie und wundert sich, „wo die denn alle stecken“. Vielleicht, übt Ewa Grzyk sich ein bisschen in Szeneklatsch, „vielleicht liegt es ja daran, das wir Künstler auch mal launisch oder gar mimosenhaft sind.“

Das soll sich ändern und zwar am nächsten Mittwoch, 18. November. Dazu lädt Ewa Grzybek alle interessierten Künstler zu 18 Uhr ins „Mandala“ am Marktplatz ein. „Wir sind doch alle neugierig“, sagt sie, „und wollen, ja müssen uns austauschen. Mein Hunger jedenfalls ist groß.“

Zum Thema

EwaGrzybeks Internetseite findet sich hier: www.artgewa.de, ihr Atelier am Anna-Winterstein-Weg 7, und für alle Fragen und Anregungen geht sie unter der Nummer 96 86 570 ans Telefon.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5283165?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F