Backyard Festival Heftig hart mit Punk und Schlager

Greven -

Beim Backyard Festival am 23. September geht‘s hart zur Sache. Aber der Auftakt ist eher romantisch: Mit Schlagern von der Band der Lebenshilfe.

Diese netten Jungs sind zur Zeit richtig angesagt und stehen beim Backyard-Festival als Headliner auf der Bühne: Any Given Day.
Diese netten Jungs sind zur Zeit richtig angesagt und stehen beim Backyard-Festival als Headliner auf der Bühne: Any Given Day. Foto: PF

Schlager geht immer. Aber doch bitte nicht auf dem Backyard Festival. Da dominieren eindeutig die sehr harten Klänge. Was bis jetzt als eherne Grundregel galt, wird für das Backyard am Samstag, 23. September, im GBS-Innenhof ganz gekonnt außer Kraft gesetzt.

Und zwar von der Band der Lebenshilfe. Die leiden sowieso nicht an zu geringem Selbstbewusstsein. Nennen sie ihre Band doch ganz rasant „DIE BAND“ – in Großbuchstaben. Ab 14 Uhr tritt diese spannende Inklusionsband aus Behinderten und Nicht-Behinderten auf. Chapeau – und das vor einem Rock- und Metal-Publikum.

Direkt danach geht es dann Schlag auf Schlag mit jeder Menge Grevener oder regionaler Acts der gehobenen Unterhaltung. ADHS aus Münster machen Musik, so wie ihr Name. Wild, abgedreht und kaum zu bändigen. Direkt danach treten mit Underhoods die Urgesteine der Grevener Hardcore Szene auf. Toxicator um den ehemaligen Grevener Dominik Rothe bedienen die ganz harte Fraktion. Da heißt es feiern, oder in Deckung gehen. In der deutsch–niederländischen Grenzstadt Gronau sind Xternity eine große Nummer, die im Grenzgebiet eine eingeschworene Fanbase hat. Ähnliches kann von den „Beschmierten“ aus Reckenfeld gesagt werden, die – wie schon im vergangenen Jahr – das Abendprogramm vor den Headlinern einleiten. Eine gute Tradition halt.

Ab etwa 19.15 Uhr sind dann die überregionalen Bands an der Reihe. Fightball aus Berlin sind mit ihrem Power-Punk Stammgast auf den großen Festivalbühnen der Republik. Punk-Musik? Auf dem Backyard wird kein Punk gespielt. Eine zweite eherne Grundregel, die in diesem Jahr gepflegt außer Kraft gesetzt wird. Alles neu in 2017.

Nach Fightball treten mit Aphyxion und Any Given Day noch zwei absolute Schwergewichte auf. Dazu in den kommenden Tagen mehr

Zum Thema

Karten im Vorverkauf gibt es für 13 Euro (Abendkasse 17 Euro) unter anderem bei Greven Marketing.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5147680?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F