Heimathaus steht Kopf
Donald Trump im Heimathaus. . .

altenberge -

„Lieschen Müller“, alias Regina Krabbe, hatte im vergangenen Jahr US-Präsident Donald Trump an Altweiber zu einem Praktikum nach Altenberge eingeladen. Und gestern war es so weit: Zum Höhepunkt der fünften Jahreszeit besuchte Trump die große Altweiber-Party der Landfrauen im Heimathaus...

Donnerstag, 08.02.2018, 15:02 Uhr

Sportlich, sportlich: Der Vorstand der Landfrauen legte eine kurze Übungsstunde aufs Parkett – und begeisterte damit das Publikum.
Sportlich, sportlich: Der Vorstand der Landfrauen legte eine kurze Übungsstunde aufs Parkett – und begeisterte damit das Publikum.

Die Landfrauen haben es der KG St. Johannes besonders angetan: „Jetzt müssen wir mal überlegen, ob wir in unserem Elferrat eine Frau aufnehmen“, sagte KG-Präsident Andreas Leuker, als er mit einer Abordnung der Karnevalisten – an der Spitze Prinz Johannes I – die zahlreichen Landfrauen im Heimathaus begrüßte. Die Charme-Offensive kam bei den Hausherrinnen natürlich sehr gut an. Die Reaktion: donnernder Applaus und ein dreifaches „Landfrauen Helau“.

Altweiber: Altenberger Landfrauen feiern mit Prinz Johannes im Heimathaus

1/19
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas
  • Volles Heimathaus: Dort feierten an Altweiber zahlreiche Landfrauen. Foto: mas

Wieder einmal entwickelte sich das ausverkaufte Heimathaus an Altweiber zu einem Tollhaus närrischen Treibens. Durch das Programm führten Regina Krabbe und Marion Schulze Isfort. Bevor es jedoch auf die Tanzfläche und in die Bütt ging, stärkten sich die Altenbergerinnen mit einem reichhaltigen Frühstück, für das Anja Gerdes federführend Regie führte.

Den Auftakt auf der karnevalistischen Bühne machten die Vorstands-Mitglieder Margret Schollbrock, Simone Mormann, Margarethe Beckmann, Ulla Post und Marion Schulze Isfort. Im sportlichen Outfit gekleidet, nahmen sich die Landfrauen des Themas „Cellulite“ an und legten eine tolle Choreographie aufs Parkett – garniert mit einem ebenso unterhaltsamen Text, in dem es unter anderem hieß: „Warum ist Gott so gemein, er segnet uns mit Dellen an Po und Bein....?“ Die Stimmung erreichte ihren ersten Höhepunkt.

Anschließend ging Heike Pelster (Nordwalde) in die Bütt: Sie begeisterte die Landfrauen auf Plattdeutsch mit Neuigkeiten aus ihrem neuen Badezimmer. Anschließend folgte Regina Krabbe, die als „Lieschen Müller“ für einen Höhepunkt des Vormittags sorgte. Sie setzte ihren grandiosen Auftritt aus dem Vorjahr fort: In 2017 hatte sie noch Präsident Donald Trump zum Praktikum nach Altenberge eingeladen – und ein Jahr später kam Trump höchst persönlich mit einer schwarzen Limousine und Leibwächter am Heimathaus vorgefahren. Anschließend sorgte Krabbe für eine Büttenrede der Extraklasse.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5498785?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Miatke schockt Preußen Münster in der Kältekammer Zwickau
Fußball: 3. Liga: Miatke schockt Preußen Münster in der Kältekammer Zwickau
Nachrichten-Ticker