Weihnachtsbäume
Unverzichtbar für die Arbeit vor Ort

Altenberge -

Das Jugendrotkreuz sammelt am 13. Januar Tannenbäume ein. Der Erlös ist für die Kinder- und Jugendarbeit bestimmt.

Freitag, 29.12.2017, 18:12 Uhr

Freuen sich über Spenden: die Mitglieder des Jugendrotkreuzes.
Freuen sich über Spenden: die Mitglieder des Jugendrotkreuzes. Foto: DRK

Noch stehen die Weihnachtsbäume bunt geschmückt und leuchtend im Wohnzimmer vieler Häuser. Um die Entsorgung der Tannenbäume kümmert sich – wie in jedem Jahr – das Jugendrotkreuz Altenberge. Am 13. Januar (Samstag) werden Kinder und Jugendliche ab 9 Uhr von Haus zu Haus gehen. Gegen eine Spende nehmen sie den Tannenbaum mit. Das eingesammelte Geld ist für die Arbeit des Jugendrotkreuzes in Altenberge bestimmt. Felix Dartmann, Leiter des JRK in Altenberge, betont: „Von den Spenden finanzieren wir das gesamte Jahr die not-wendigen Materialen für Gruppenstunden, Lager und auch die Teilnahme an Wettbewerben und kreisweiten Veranstaltungen des JRK.“ Mit der Spende werde ein wichtiger Beitrag zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit in Altenberge geleistet.

Die JRK-Mitglieder sind am 13. Januar an gelben Warnwesten mit der Aufschrift „JRK Altenberge“ sowie mit ihren Sammeldosen zu erkennen. Jede Gruppe wird darüber hinaus von Mitgliedern des DRK Altenberge begleitet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5387974?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Telefon-Hotline: Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Nachrichten-Ticker