Brand bei „Buer Biäck“ Kommissar Kriggdi ermittelt

Altenberge -

Die Laienspielschar der KLJB Altenberge führt auch in diesem Jahr wieder ein plattdeutsches Theaterstück auf – und zwar „Brand bi Buer Biäck“. Das kriminalistische Lustspiel in drei Akten stammt aus der Feder von Hans Schwartze aus Ostenrode.

Unter der Regie von Friedhelm Greiwe (r.) probt die Laienspielschar der KLJB das neue Stück.
Unter der Regie von Friedhelm Greiwe (r.) probt die Laienspielschar der KLJB das neue Stück. Foto: Laienspielschar

Seit August sind mehrere Laienschauspieler unter der Regie von Friedhelm Greiwe dabei, das Lustspiel einzustudieren. Dazu treffen sich die Akteure zwei mal pro Woche.

Unterstützt werden die Spieler von den Souffleusen, die bei Bedarf Hilfestellung leisten können. Außerdem sorgt ein Team für die passende Kulisse.

Zum Inhalt von „Brand bi Buer Biäck“ schreibt die Laienspielschar: „Es geht um einen Scheunenbrand auf dem Hof des eingeheirateten Bauern Terro Biäck. Eigentlich ein Fall für die Versicherung, wenn es nicht nach Brandstiftung riechen würde. Ob eine solche vorliegt, soll Kommissar Konrad Kriggdi ermitteln. Keine leichte Aufgabe. Kommen als mögliche Täter doch nahezu alle in Frage, die auf und rund um den Hof leben.“

Premiere feiert das Stück am 2. Dezember (Samstag) um 14.30 Uhr bei der Senioren-Aufführung. Bei Kaffee und Kuchen, serviert von Mitgliedern des Jugendrotkreuzes, dürfen sich die Gäste auf einen kurzweiligen Nachmittag freuen.

Die weiteren Termine: 9. Dezember (Samstag): 19.30 Uhr; 10. Dezember (Sonntag): 16 Uhr; 16. Dezember (Samstag): 19.30 Uhr; 17. Dezember (Sonntag): 16 Uhr und 23. Dezember (Samstag): 19.30 Uhr.

Alle Aufführungen finden im Saal der Gaststätte Bornemann statt.

Zum Thema

Karten gibt es ab sofort im Vorkauf im Lotto/Tabak-Geschäft von Agnieszka Rozycka, Marktplatz 7.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5288328?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F