Auch Landrat dabei
Von Janta Lipinski führt BVB-Fanclub an

Altenberge -

Das Hotel Stüer war fest in BVB-Hand: Dort fand die Gründungsversammlung des BVB-Fanclubs „BVB 09 Fanclub Spökenkieker Altenberge“ statt. Erster Vorsitzender ist Roman von Janta Lipinski.

Montag, 22.02.2016, 11:02 Uhr

Das Hotel Stüer fest in Schwarz-Gelb: Vorsitzender des BVB-Fanclubs ist Roman von Janta Lipinski (stehend). Auch Landrat Klaus Effing (l.) nahm an der Versammlung teil.
Das Hotel Stüer fest in Schwarz-Gelb: Vorsitzender des BVB-Fanclubs ist Roman von Janta Lipinski (stehend). Auch Landrat Klaus Effing (l.) nahm an der Versammlung teil. Foto: ter

Der Saal im Hotelrestaurant Stüer leuchtete ganz in Schwarz-Gelb, wie man es bei der Gründung eines BVB-Fanclubs erwarten kann. Das Interesse an dem aktuell Bundesligazweiten Borussia Dortmund ist groß im Hügeldorf und rundherum. Sogar aus Telgte war ein Fan angereist, um Mitglied zu werden – auch 14 Frauen nahmen anwesend. Folglich kamen zu dem vereinsfarbenen Saalschmuck noch Schals, Shirts und Kappen in den Warnfarben.

Auch Landrat Klaus Effing und sein Stellvertreter sowie Vizepräsident des Kreissportbundes Jürgen Coße nahmen an dieser Gründungsversammlung teil. „Ich bin völlig überwältigt“, freute sich Roman von Janta Lipinski, der später zum Vorsitzenden gewählte Sprecher der Initiatoren.

Wie es in so einem Fanclub abläuft, erzählte anfangs Michael Hardebusch, 1. Vorsitzender der BVB-Fans Steinfurt. Zahlreiche Nachfragen drehten sich dann um die Beschaffung von Eintrittskarten zu den Spielen und den Transport dahin. Hardebusch berichtete, wie das in Steinfurt organisiert wird.

Ausgiebig wurde im Vorfeld die Satzung beraten. Zunächst war als Name „BVB 09 Fanclub Spökenkieker Altenberge“ ins Auge gefasst worden. Unter Ziel und Zweck des Clubs war ein Absatz besonders wichtig. Es wurde festgelegt, dass 20 Prozent der Einnahmen zur Unterstützung in der privaten Familienpflege aufgewendet werden. Der Vorstand entscheidet mit einfacher Mehrheit über den Einsatz. „Da können wir eine Pflegekraft bezahlen, wenn mal ein pflegender Angehöriger zu einem BVB-Spiel möchte, ein Trikot kaufen oder auch einem Hospiz ein Jahr lang Bezahlfernsehen spendieren“, schilderte Janta Lipinski die Überlegungen.

Die Wahlen lieferten einstimmige Ergebnisse. Es gab 46 wahlberechtigte Mitglieder. Erster Vorsitzender ist Roman von Janta Lipinski. Sein Stellvertreter wurde Andreas Lülf, Kassierer ist Jan Beck und Schriftführerin sowie Frauenbeauftragte die Dortmunderin Marlies Skiba. Der geschäftsführende Vorstand wird ergänzt durch fünf Beisitzer mit verschiedenen Aufgaben: Bodo Nelde, Roman Warmeling, Horst Frenking, Kevin Börger und Moritz Möllers. Kassenprüfer sind Jutta Wöste und Andre Karle.

„Die Homepage ist in Arbeit, und unser Soccer-Team wird am Soccerturnier des Steinfurter BVB-Fanclubs teilnehmen“, so Janta Lipinski.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3823670?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F4849256%2F4849267%2F
Münster feiert sich als Friedensstadt
Das Gemälde des Kardinals Richelieu (l.), gemalt von Bernhard Bröker, sollte eigentlich 1948 in der „Reichsausstellung“ der Nationalsozialisten in Münster hängen. Diese wurde jedoch nie eröffnet, wie die Ausstellung „Ein Grund zum Feiern?“ im Stadtmuseum zeigt.
Nachrichten-Ticker