62 Sternsinger engagieren sich in Bösensell: Gemeinsam gegen Kinderarbeit auf dem Weg

Bösensell -

Die Bösenseller Sternsinger bringen am 7. Januar (Sonntag) den Segen zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in der Welt. Darüber hinaus unterstützen sie die KFD-Aktion „Stifte machen Mädchen stark“.

Mit Gewändern und Kronen werden die Bösenseller Sternsinger – ebenso wie in den Vorjahren (Foto) – im Pfarrheim St. Johannes ausgestattet.
Mit Gewändern und Kronen werden die Bösenseller Sternsinger – ebenso wie in den Vorjahren (Foto) – im Pfarrheim St. Johannes ausgestattet. Foto: Foschepoth

„Die Sternsinger kommen!“ heißt es am 7. Januar (Sonntag) in Bösensell. Dann werden 62 Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige durch den Ort ziehen, teilt das Vorbereitungsteam mit. Mit dem Kreidezeichen 20*C+M+B*18 bringen sie den Segen zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in der Welt. „Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit!“ heißt das Motto.

„Obwohl Indien zu den zehn größten Volkswirtschaften der Welt zählt, herrscht dort für einen Großteil der Menschen bittere Armut. Jeder zweite Inder verdient weniger als einen Euro am Tag“, heißt es weiter. Deshalb sei es für viele Familien selbstverständlich, dass ihre Kinder mitarbeiten müssen, statt in die Schule zu gehen.

„Bei unserem Vorbereitungstreffen werden wir mit den Kindern den Film von Willi Weitzel ansehen. Hier wird sehr deutlich gezeigt, unter welch schlimmen Zuständen Kinder in Indien arbeiten müssen“, erzählt Daniela Vedder vom Vorbereitungsteam. „Es gibt aber auch Leute, die versuchen, den Kindern zu helfen. Sie organisieren, dass Kinder zeitweise in die Schule gehen können und eine Mahlzeit bekommen. Das kostet alles Geld und dafür wird ein Teil der Spenden eingesetzt“, ergänzt Barbara Foschepoth.

Darüber hinaus soll mit der Bösenseller Sternsinger noch eine Aktion der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD) unterstützen. Sie lautet: „Stifte machen Mädchen stark“.

Es geht darum Schreibstifte zu sammeln, die dann recycelt werden. Von dem Geld, welches eine Recyclingfirma zahlt, sollen syrische Mädchen unterstütz werden, damit sie auch zur Schule gehen können. „Wir haben von der KFD-Aktion gehört, und gedacht, das passt zum Thema der Sternsinger. Und die Kinder sind genau die, die viele Stifte benutzen“, sagt Teammitglied Heike Timmerhinrich. „Bei der Anmeldung haben wir schon auf die Aktion hingewiesen. So hoffen wir, dass wir einige Stifte zusammen bekommen.“ Gesammelt werden: Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Korrekturmittel, Füllfederhalter und Patronen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5385511?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F