Jürgen Janning liest: Rezitation zum Jahresausklang

Senden -

Die KuKiS lädt am Sonntag (31. Dezember) zu einer Lesung in die Friedenskapelle ein. Jürgen Janning rezitiert Texte des Dadaismus. Karten gibt es im Vorverkauf.

Jürgen Janning rezitier Texte des Dadaismus
Jürgen Janning rezitier Texte des Dadaismus Foto: sff

Zu ihrem traditionellen literarischen-musikalischen Jahresausklang mit Jürgen Janning lädt die Kunst- und Kulturinitiative Senden (KuKiS) am Sonntag (31. Dezember) zu 16 Uhr in die Friedenskapelle am Grünen Grund ein. Dieses Mal wird der Rezitator Autoren des Dadaismus und solche, die sich diesem Kunststil verbunden fühlen, zu Wort kommen lassen: Hans Arp und Hugo Ball, Morgenstern und Ringelnatz, Fritz Graßhoff, Robert Gernhardt und Günter Rehm bis Ror Wolf und andere.

Unter dem Titel „Blödem Volke unverständlich treiben wir des Lebens Spiel“ wird ein verwirrendes Potpourri aus sinnig Unsinnigem und heiter Gruseligem aus allerlei Quellen vorgetragen, teilt die KuKiS mit. Musikalisch wird Janning von einem Gitarren-Duo begleitet.

Die KuKiS lädt alle Kulturinteressierten am Silvestertag zu diesem literarisch-musikalischen Nachmittag ein. Karten sind im Vorverkauf bei Bücher Schwalbe oder an der Nachmittagskasse erhältlich.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5382747?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F166%2F