Appelhülsener Straße Kuriosum aus dem Schilderwald

Nottuln -

Darf ich oder darf ich nicht? Die Schilder an der südlichen Ausfahrt des Lidl-Parkplatzes können einen schon mal verwirren.

Von Frank Vogel
Die südliche Ausfahrt auf die Appelhülsener Straße (in Höhe des Autohauses Rump auf der gegenüberliegenden Straßenseite) mit den Schildern, die nicht nur den Nottulner Roland Heinrich ins Grübeln gebracht haben.
Die südliche Ausfahrt auf die Appelhülsener Straße (in Höhe des Autohauses Rump auf der gegenüberliegenden Straßenseite) mit den Schildern, die nicht nur den Nottulner Roland Heinrich ins Grübeln gebracht haben. Foto: Frank Vogel

Wer die südliche Ausfahrt vom Lidl-Parkplatz auf die Appelhülsener Straße nehmen will, kann schon mal ins Grübeln geraten. So wie der Nottulner Roland Heinrich , der schon vor geraumer Zeit festgestellt hat: „Das Schild links (Zeichen 267, Verbot der Einfahrt) ist klar: Keine Ausfahrt aus dieser Spur. Aber warum ist das Schild rechts (Zeichen 209, Abbiegen nach rechts für alle Verkehrsteilnehmer frei) mit dem Zusatzschild ‚Lieferverkehr frei‘ versehen.“ Wenn denn alle rechts abbiegen dürfen, brauche man das für den Lkw-Verkehr nicht mehr anzugeben. Aber eigentlich darf ja keiner abbiegen, sagt das Schild links. Kurz: Irgendwie ist das Ganze kurios.

Beim Kreis wird man sich der Angelegenheit annehmen. Mitarbeiter Stefan Schenk erläuterte den Hintergrund auf Nachfrage unserer Zeitung: Die Notwendigkeit der Beschilderung beruhe auf einer Festsetzung im Bebauungsplan der Gemeinde Nottuln. Aus Gründen des Lärmschutzes gegenüber den Anliegern ist dort festgesetzt, dass nur Lkw die südliche Ausfahrt nutzen dürfen. (Diese Ausfahrt für den Lieferverkehr sei notwendig, da größere Lkw das Grundstück über die zu enge nördliche Ausfahrt nicht verlassen können.)

Darüber hinaus sei seinerzeit im Baugenehmigungsverfahren durch den Straßenbaulastträger der Bundesstraße (Landesbetrieb Straßenbau NRW) aus Gründen der Verkehrssicherheit festgelegt worden, dass eine Ausfahrt nur nach rechts hin möglich ist. Das sollte durch eine entsprechende Beschilderung sichergestellt werden.

So weit, so klar. „Tatsächlich ist aber die vorhandene Beschilderung vom Parkplatz aus gesehen leider nicht ganz eindeutig“, sagt auch Stefan Schenk, der damals noch nicht zuständig war. Er denke aber, dass mit einer einfachen Umgestaltung der Beschilderung die Verwirrung beendet werden kann. Das Zusatzzeichen „Lieferverkehr frei“ müsse beidseitig an der Ausfahrt jeweils mit einem Verbot der Einfahrt (Zeichen 267) verbunden werden und das Gebot zum Rechtsabbiegen (Zeichen 209) am gleichen Schildermast ein Stück abgesetzt (mind. 10 cm) unterhalb dieser Verkehrszeichen angebracht werden.

Der Kreis werde sich mit der Gemeinde Nottuln besprechen, gegebenenfalls werde diese dann an den Eigentümer des Parkplatzes herantreten.

Eine weitere Anregung Roland Heinrichs, nämlich die Einfahrt zum Parkplatz an dieser Stelle für Radfahrer freizugeben, greife er gerne auf, um diese bei nächster Gelegenheit mit der Gemeinde Nottuln sowie der Polizei zu erörtern.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5388578?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F