Nottuln-Süd Planungsspaziergang mit den Bürgern

Nottuln -

Mit den Anliegern möchte die Gemeinde Nottuln bei einem Planungsspaziergang die Verkehrsprobleme in Nottuln-Süd beleuchten.

Von Ludger Warnke
Die Route des Planungsspaziergangs.
Die Route des Planungsspaziergangs. Foto: OpenStreetMap-Lizenz ODbL 1.0, Stepmap.de

Die Gemeinde Nottuln macht ihre Ankündigung aus dem Frühjahr wahr, direkt vor Ort in Nottuln-Süd mit den Bürgern über Verkehrsprobleme und Verbesserungsmöglichkeiten ins Gespräch zu kommen. Am 20. September (Mittwoch) ab 17 Uhr lädt die Gemeinde alle interessierten Bürger, insbesondere natürlich die direkten Anlieger, zu einem „Planungsspaziergang“ ein (Lerchenhain, Steinstraße, Bodelschwinghstraße). Bürgermeisterin Manuela Mahnke , Fachbereichsleiter Karsten Fuchte (Bauen und Planen) und der Technische Betriebsleiter Daniel Krüger (Straßenwesen) hoffen auf interessante Gespräche mit ganz vielen Bürgern.

Auslöser für das Vorgehen ist einerseits das geplante neue Baugebiet „Wohnpark Südlich Lerchenhain“ und andererseits die aktuelle Verkehrssituation, die von vielen Bürgern jetzt schon als nicht optimal betrachtet wird. Anlieger im Lerchenhain zum Beispiel befürchten, dass sich durch das neue Baugebiet der Anteil des Durchgangsverkehrs, der in Richtung Buxtrup fährt, weiter erhöhen und dadurch die Wohnqualität sinken wird. Anlieger von Stein- und Bodelschwinghstraße beklagen ein hohes Verkehrsaufkommen durch den Berufs- und Einkaufsverkehr.

Der Planungsspaziergang (siehe Karte) startet am 20. September um 17 Uhr an der Einmündung Lerchenhain/Dülmener Straße. Unterwegs und an weiteren Stationen bis zum Zielpunkt Bodelschwingh­straße/Ecke Nikolaus-Groß-Straße (Abschluss der Aktion bei einer Bratwurst) möchte die Gemeinde mit den Bürgern über den Autoverkehr, aber auch über den Rad- und Fußgängerverkehr, den ÖPNV und vieles weitere sprechen. Helfen vielleicht Durchfahrtssperren und eine weitere Verkehrsberuhigung? Soll alles so bleiben, wie es ist? „Wir freuen uns auf ihre Meinung“, heißt es in der Einladung.

Um ein Stimmungsbild der Bürgerschaft zu erhalten, werden während des Spaziergangs auch Fragebögen zu den verschiedenen Planungsmöglichkeiten verteilt.

In diesen Tagen werden alle direkten Anlieger des Planungsspaziergangs auch mit einem Flyer über die Veranstaltung informiert.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5139805?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F