KlimaTag Alles für ein gutes Klima

Nottuln -

Premiere für den 1. KlimaTag der Gemeinde Nottuln: Am 17. September gibt es eine Fülle von Angeboten auf dem Alten Hof Schoppmann in Darup.

„Die Wa(h)ren Dorf-Frauen“ kommen zum KlimaTag nach Darup. Mit einem Klima-Kabarett wollen sie das Publikum begeistern und auch zum Nachdenken anregen.
„Die Wa(h)ren Dorf-Frauen“ kommen zum KlimaTag nach Darup. Mit einem Klima-Kabarett wollen sie das Publikum begeistern und auch zum Nachdenken anregen. Foto: Dagmar Kolb

Am 17. September ist es soweit. Am Sonntag der nächsten Woche findet in Nottuln der erste KlimaTag statt. Austragungsort dieser Premiere ist der Alte Hof Schoppmann in Darup. Ab 11 Uhr dürfen sich die Besucher dieser Veranstaltung, die zusammen mit dem IPB (Interkulturelle Begegnungsprojekte e.V.), dem Naturschutzzentrum des Kreises Coesfeld und der Gemeinde Nottuln organisiert wurde, auf ein buntes Programm rund um das vielschichtige Thema „Klima” freuen.

Dabei geht es unter anderem um erneuerbare Energien und um die Möglichkeiten der Energieeinsparung, berichtet die Gemeinde Nottuln in einer Pressemitteilung. Fachleute von Firmen, der Kreishandwerkerschaft, der Energieagentur und der Verbraucherzentrale informieren und stellen Neuheiten wie zum Beispiel die „Smartflower“ als innovatives Solarmodul vor.

Die Gemeindewerke Nottuln und die Friedensinitiative Nottuln bieten in Kooperation mit dem ADFC Nottuln um 14 Uhr ab Darup (Alter Hof Schoppmann) eine geführte Radtour zur Holzhackschnitzelanlage/Nahwärmeverbund (Alter Kirchweg) und zur Bürgersolaranlage (Niederstockumer Weg) an.

Breit gefächert ist auch die Themenpalette „Klimabildung”: Da geht es um den ökologischen Fußabdruck genauso wie um eine Windräder-Ausstellung, die das Rupert-Neudeck-Gymnasium vorbereitet hat. Die Liebfrauenschule Nottuln zeigt Experimente mit dem Solarkoffer und die Gemeinde Nottuln stellt ihre Klimaprojekte und Aktivitäten vor.

Auch Kinder der Organisation „Plant for the Planet” sind mit dabei und werden über ihre Arbeit, überall auf der Welt Bäume zu pflanzen, um somit einen CO-Ausgleich zu schaffen, berichten. Gleichzeitig verteilen sie Flyer, stellen Bücher vor und verkaufen eine Schokolade, die die Welt verändern könnte. Denn für fünf verkaufte Tafeln kann schon wieder ein Baum gepflanzt werden.

Zudem wird eine Wanderexkursion unter dem Motto „Naturlandschaft” angeboten. Hier heißt allerdings früh aufstehen: Beginnt doch die Tour von Billerbeck (Treffpunkt am Bahnhof) nach Darup bereits um 9 Uhr. Die zweite Wanderung von Darup nach Billerbeck startet um 13.30 Uhr. Treffpunkt ist der Alte Hof Schoppmann. Wer den Rückweg nicht mehr laufen möchte, kann den kostenlosen Shuttle-Service nutzen.

Und auch die Kreativgärten Darup laden am 17. September zu einer Wanderung „entlang von Bachläufen und Quellen“ ein. Start ist um 11 Uhr.

Klima und Mobilität: Das sind zwei Dinge, die voneinander abhängig sind. Beim KlimaTag in Darup gibt es vieles zum Thema „Mobilität” zu erfahren. Im wahrsten Sinne des Wortes: Ein örtliches Fahrradgeschäft stellt E-Pedelecs und ebensolche Lastenfahrräder vor, die gerne vor Ort getestet werden können.

Auch Stadtteilauto Münster wird da sein und sein Konzept zum „Carsharing” vorstellen. Mit im Gepäck haben die Münsteraner ein Elektrofahrzeug – für Probefahrten. Auch ein Nottulner Autohaus wird zu Gast sein und Fahrzeuge mit alternativen Antrieben vorstellen.

Unterhaltung für große und kleine KlimaTag-Besucher haben die Veranstalter natürlich auch im Programm: Neben zahlreichen Spielstationen ist auch die Jugendverkehrsschule zu Gast in Darup: Sie wird einen Fahrradparcours aufbauen.

Für die Erwachsenen endet der KlimaTag auf dem Alten Hof Schoppmann indes mit einem Klima-Kabarett: Die „Wa(h)ren Dorf-Frauen” laden dazu ein. Um 18 Uhr geht es los, der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind allerdings bei der Klimaschutzbeauftragten der Gemeinde Nottuln, Petra Bunzel , unter der E-Mailadresse bunzel@nottuln.de erwünscht, um besser planen zu können.

Für leckere Speisen und Getränke ist an diesem Tag ebenfalls aufs Beste gesorgt: Im Rahmen eines bewussten Umgangs mit dem Klima steht hier die Regionalität im Vordergrund. Angeboten werden unter anderem Burger mit dem Fleisch von Ochsen aus der Region sowie Kartoffelecken, deren Grundprodukte ebenfalls den Stempel „Aus der Region” tragen. Und natürlich rundet regionaler Apfelsaft die Getränkekarte ab.

Der KlimaTag Nottuln ist eingebettet in die Klimaschutzwoche des Kreises Coesfeld (14. bis 24. September). Es handelt sich dabei um eine Veranstaltungsreihe, die auch von der Gemeinde Nottuln mitbestritten wird. Vorträge zur energetischen Sanierung, zur Finanzierung der Maßnahmen und zu entsprechenden Fördergeldern gehören genauso dazu wie eine ADFC-Radtour entlang der Standorte für erneuerbare Energien in Nottuln (Achtung: Sie findet nicht wie im Flyer angekündigt am 21. September statt, sondern am 20. September) oder die Besichtigung eines Privathauses, das in Sachen energetische Sanierung auf dem neuesten Stand der Technik ist - inklusive einer Fotovoltaik-Anlage.

 

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5136269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F