Neuer Nottuln-Kalender Bauhistorische Schätze

Nottuln -

Seine Aquarellskizzen sind weithin bekannt. Nun hat Dr. Theo Damm einen neuen Nottuln-Kalender gestaltet.

Von Ludger Warnke
Freuen sich über den neuen Nottuln-Kalender (v.l.): Beigeordnete Doris Block, Theo und Waltraud Damm und Buchhändlerin Kornelia Maschmann.
Freuen sich über den neuen Nottuln-Kalender (v.l.): Beigeordnete Doris Block, Theo und Waltraud Damm und Buchhändlerin Kornelia Maschmann. Foto: Ludger Warnke

Großartige Überzeugungsarbeit brauchte Dr. Theo Damm nicht zu leisten, als er bei der Gemeinde Nottuln und bei Buchhändlerin Kornelia Maschmann vorsprach. Sein Vorschlag eines neuen Nottuln-Kalenders stieß sofort auf Zustimmung. „Von seiner Ausstellung hier im Rathaus vor einiger Zeit sind wir alle immer noch restlos begeistert“, erzählt Beigeordnete Doris Block .

Nun ist da, der neue Kalender „Nottuln – Aquarellskizzen aus den Baumbergen“ von Dr. Theo Damm. Der Kalender, der ohne Jahreszahl und Wochentagsangaben auskommt und daher jedes Jahr auf Neue verwendet werden kann, beinhaltet eine Auswahl von zwölf Bildern, die Theo Damm in den letzten zehn Jahren geschaffen hat. „Es sind alle Ortsteile, beide Kirchengemeinden und auch Bauerschaften vertreten“, erklärt der Architekt im Ruhestand.

Ob das Innere der Daruper Kirche Ss. Fabian und Sebastian oder das Bleichhaus der Stiftsmühle Nottuln inmitten der umgebenden Vegetation, Theo Damm betrachtet seine Motive mit dem geschulten Auge des Architekten. Er möchte zeigen, wie reich Gemeinde und Region an bauhistorischen Schätzen sind. „Es gilt, diese alte und wertvolle Baukultur im Sinne der Bürger zu erhalten“, sagt Theo Damm. Mit seinen Aquarellskizzen möchte er dazu einen Beitrag leisten.

Für Beigeordnete Doris Block steht fest: „Diese historische Bausubstanz ist ein Pfund, mit dem wir als Gemeinde wuchern können.“ Der neue Nottuln-Kalender sei für Einheimische wie für Gäste und Touristen ein wunderschönes Mitbringsel. „Eine wirklich schöne Idee“, freut sich auch Kornelia Maschmann über den neuen Kalender. Die Buchhändlerin kennt die Arbeiten des Nottulners und weiß um das Interesse der Bürger an den Bildern.

Zum Thema

Der Kalender „Nottuln – Aquarellskizzen aus den Baumbergen“ ist auf hochwertigem Papier gedruckt worden (Druck: Honterus Hermannstadt). Der in einer Startauflage von nur 100 Exemplaren aufgelegte Kalender ist ab sofort zum Preis von 18 Euro im Bürgerservice der Gemeinde Nottuln und in der Stiftsbuchhandlung Maschmann erhältlich.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5133985?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F