St.-Elisabeth-Stift
Klavierkonzert mit Peter Heinrich

Nottuln -

Bekannte Melodien, am Klavier gespielt und zum Erraten „freigegeben“. Peter Heinrich begeisterte die Bewohner des St.-Elisabeth-Stiftes einmal mehr mit einem kleinen Konzert.

Dienstag, 02.05.2017, 17:05 Uhr

Peter Heinrich unterhielt mit schönen Melodien.
Peter Heinrich unterhielt mit schönen Melodien. Foto: St.-Elisabeth-Stift

„Von Bach bis Benatzky“ – unter diesem Motto fand am Sonntag ein Klavierkonzert im Café Rosenrot des St.-Elisabeth-Stifts statt. Bereits zum dritten Mal erfreute der Musiker Peter Heinrich das Publikum im Haus mit bekannten Klaviermelodien aus verschiedenen Epochen.

Mit gut gelaunten Worten führte Heinrich, der auch durch mehrere Auftritte mit dem MGV Nottuln bekannt ist, durch sein Programm. Immer wieder bezog er das Publikum mit ein, indem er verschiedene Musiktitel nach seinem Spiel raten ließ. Dabei entpuppte sich Bewohnerin Anneliese Weiß als „wandelndes Lexikon“, wie Heinrich lobte. Vor allem alte Schlager aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts lösten bei so manchem Besucher Erinnerungen an früher aus. Dies wurde deutlich durch strahlende oder auch verträumte Blicke und versonnenes Mitsummen der Melodien .

Nach einer wie im Flug vergangenen Stunde beendete Peter Heinrich sein Konzert mit dem alten Lied „Auf Wiederseh’n“ und wurde vom Publikum mit kräftigem Applaus verabschiedet.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806395?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849117%2F4972381%2F
Die Stadt wächst nicht mit ihren Aufgaben
Der Streit um diese Baustelle am Hansaring bringt viele ungelöste Probleme im Hafenviertel zutage.
Nachrichten-Ticker