Betrug über Immobilienportal
In "Wohnungs-Falle" getappt: Lüdinghauser um Kaution geprellt

Lüdinghausen -

Das Wohnungsangebot in einem Immobilienportal im Netz war attraktiv, daher schlug ein junger Mann zu, als er von der vermeintlichen Vermieterin online die Zusage bekam. Er überwies eine Kaution, was sich als verhängnisvoller Fehler entpuppte. Plötzlich war die Wohnung vom Portal verschwunden - wie auch sein Geld.

Mittwoch, 03.01.2018, 12:01 Uhr

Betrug über Immobilienportal: In "Wohnungs-Falle" getappt: Lüdinghauser um Kaution geprellt
Foto: dpa

Um einen vierstelligen Eurobetrag wurde am 22. Dezember ein 19-jähriger Lüdinghauser bei der Suche nach einer Wohnung in Münster erleichtert. Über ein Immobilienportal im Internet hatte er Kontakt mit der angeblichen Vermieterin aufgenommen.

Der Betrogene erhielt diverse echt wirkende Unterlagen und überwies letztlich eine Kaution im vierstelligen Bereich auf ein Konto in Malta, teilt die Polizei jetzt mit. Kurz darauf wurde das Angebot allerdings gelöscht und der Mieter ging leer aus.

Die Polizei warnt eindringlich vor betrügerischen Angeboten im Internet: „Seien Sie immer skeptisch und rückversichern Sie sich gegebenenfalls.“ Ein persönliches Gespräch sollte immer einer anonymen Kommunikation vorgezogen werden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5397176?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Noch immer viele Fragezeichen rund um die Zentrale Flüchtlings-Einrichtung
Nur wenn am Standort Pulverschuppen rasch eine Zentrale Unterbringungs-Einrichtung gebaut wird, kann die Stadt Münster frei über die York-Kaserne verfügen. Was aber, wenn die ZUE auf sich warten lässt?
Nachrichten-Ticker