Erinnerungen an die alte Turnhalle Herrlich – dieser halleneigene Geruch

Der Abriss der alten Turnhalle an der Tüllinghofer Straße weckt bei vielen Lüdinghausern Erinnerungen. Die WN-Lokalredaktion hatte ihre Leser aufgefordert, nicht nur im eigenen Gedächtnis, sondern auch in der Fotokiste zu kramen. Einen bunten Bilder- und Geschichtenbogen – nicht nur von Sportlern – hat die Redaktion auf dieser Seite zusammengestellt.

Von Michael Oestermann
Ist Geschichte: die alte Turnhalle an der Tüllinghofer Straße.
Ist Geschichte: die alte Turnhalle an der Tüllinghofer Straße. Foto: privat

Seit Ende der Schulzeit im Jahre 1975 haben wir die Halle samstags von 12.30 bis 14 Uhr genutzt und Hallenfußball gespielt. Regelmäßig war dies der Höhepunkt der Woche. Bestand die Truppe zunächst aus dem Freundeskreis, wechselte die Besetzung zwischendurch immer wieder. Es kamen Nachbarn und weitere Freunde hinzu.

Im Schnitt umfasste unsere Fußballtruppe zwölf Jungs, in der Regel trafen sich samstags acht Fußballbegeisterte. In den letzten Jahren kamen auch eigene „Kinder“ der Ur-Mannschaft dazu. Die „Kinder“ sind mittlerweile alle um die 30 Jahre jung. Beruflich war alles vertreten. Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Beamte und Angestellte, in den letzten drei Jahren stieß sogar ein nach Lüdinghausen verzogener waschechter Steiger dazu.

Bundesligatrikots

Auch die Trikots vieler in der Bundesliga spielender Vereine waren regelmäßig samstags zu sehen. Unverwechselbar war stets der im Laufe vieler Jahre durch körperliche Betätigung entstandene, halleneigene Geruch – herrlich.

Zuletzt gehörten zu unserer Truppe: Klaus Plaga, Christoph Kroll, Markus Gründken, Felix Brathe, Marcel Merg, Walter Blümel, Herbert Hake, Friedhelm Keiter, Andreas Hübner, Kai Rehwald, Daniel Notthoff und Michael Oestermann.

Den Abriss der wunderbaren alten Turnhalle verfolgen wir mit zwei weinenden Augen. Zum einen geht für uns eine Ära verloren, zum anderen konnten wir bislang keine andere Halle finden. Nach dem letzten Spieltag vor den Herbstferien haben wir jedenfalls in der Halle Abschied genommen und im Anstoßkreis noch ein Verabschiedungsbier getrunken.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279760?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F