„Hilfe für Senegal“ Arme Familien unterstützen

Lüdinghausen -

Der Verein „Hilfe für Senegal“ bittet einmal mehr um Unterstützung für seine Aktion „1000 Sack Reis“. Damit werden auch die senegalesische Landwirtschaft und der Handel unterstützt.

Mit der Aktion „1000 Sack Reis“ unterstützt der Verein „Hilfe für Senegal“ seit vielen Jahren arme Familien in dem westafrikanischen Land.
Mit der Aktion „1000 Sack Reis“ unterstützt der Verein „Hilfe für Senegal“ seit vielen Jahren arme Familien in dem westafrikanischen Land. Foto: Gotzes

„1000 Sack Reis für 1000 Familien“ lautet auch in diesem Spätherbst das Motto des Vereins „Hilfe für Senegal“. Mit dieser Spendenaktion will der Verein „den besonders Bedürftigen, sozial schwachen Menschen im Senegal schnell, unbürokratisch und direkt helfen“, wie es jetzt in einem Rundschreiben heißt.

Schon seit einigen Jahren wird diese Aktion durchgeführt. Stets wurde das angestrebte Ziel, rund 1000 Familien zu unterstützen, erreicht. Darauf hofft der Verein auch in diesem Jahr wieder. In dem Schreiben an die Mitglieder und Unterstützer wird deutlich gemacht, dass mit dieser Spendenaktion kein nachhaltiges Entwicklungsprojekt unterstützt wird. Es handelt sich vielmehr um humanitäre Hilfe.

Reis wird vor Ort gekauft

„Diese Aktion soll unmittelbar den Menschen im Senegal helfen, die Not zu lindern. Neben den Familien, die auch schon durch Schulpatenschaften unterstützt werden, kommen viele bedürftige Menschen in Thiès und Umgebung in den Genuss, vier Wochen lang zu wissen, dass das Essen für den nächsten Tag gesichert ist. 50 Kilo Reis stellt nämlich die übliche Monatsration einer Durchschnittsfamilie dar. Die Auswahl der Familien, an die die Lebensmittel verteilt werden, erfolgt in Absprache mit den sozialen Einrichtungen vor Ort“, unterstreicht „Hilfe für Senegal“ in seiner Pressemitteilung.

Mit dieser Aktion werden auch die senegalesische Landwirtschaft und der Handel unterstützt, denn der Reis wird vor Ort gekauft. Die Aktion läuft noch bis zum Frühjahr 2018. Die Spenden werden dann von den Aktiven bei ihrem Frühjahrseinsatz im Senegal direkt verteilt.

Zum Thema

Wer einen Sack Reis spenden will, kann 35 Euro auf das Spendenkonto IBAN DE 69 4015 4530 0020 0417 29 bei der Sparkasse Westmünsterland mit dem Hinweis „Reis“ unter Betreff einzahlen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F