Junge Unternehmer Bootsmänner mit Gespür für Mode

Davensberg/Senden -

Sie sind Feierabend-Unternehmer. Aber erfolgreich: Janik Melzer, Leon Heidemann, Philipp Koschmider und Sören Pohlmann vom kleinen Modelabel „Bootsmann“.

Von Stefania Cutuli
Die vier Bootsmänner haben ihr eigenes Modelabel kreiert.
Die vier Bootsmänner haben ihr eigenes Modelabel kreiert. Foto: Pressefoto/Bootsmann

Alles begann in der Oberstufe, als die Davensberger Janik Melzer und Philipp Koschmider die Schulbank drückten und über ihre Zukunftsträume sprachen. Eines war klar: Sie wollten in die Modewelt, und das wollten sie so sehr, dass sie auf der Stelle anfingen, für ihre zukünftige Firma einen Namen und ein Logo zu entwerfen. Die ersten Produkte waren Baseball-Caps und schon circa 40 Exemplare wurden in der Schule verkauft.

Nach dem Abitur und zwei Jahre später kamen noch zwei Freunde mit ins Boot: Janik Melzer, Leon Heidemann, Philipp Koschmider und der Sendener Sören Pohlmann vom kleinen Modelabel „Bootsmann“. Die vier jungen Männer, zwischen 19 und 21 Jahre alt, „legen sich ins Zeug“ und arbeiten fleißig und leidenschaftlich an ihren Kollektionen. Ihr Motto lautet „Qualität wieder zurück in den Schrank bringen“, und das Ziel verfolgen sie sorgfältig. Ihre Pullover, ihre Caps, ihre Shirts sowie die Turnbeutel sind aus guter Baumwolle, wie Janik Melzer erklärt: „Es ist uns sehr wichtig, dass die Baumwolle von guter Qualität ist. Unsere Textilmanufaktur sitzt in Bayern und von dort werden die Kleidungsstücke ins Münsterland geliefert.“ Die Leidenschaft der vier Jungen für Mode merkt man, wenn man ihre Ware betrachtet: Genaue Arbeit und frisches Design bis ins Detail durchgeplant. Ein Stück Heimat ist auch dabei: Auf den Pullovern sind die Koordinaten von Davensberg eingenäht.

Die jungen Unternehmer sind tagsüber mit Studium und Ausbildung beschäftigt, aus diesem Grund müssen sie auch besonders organisiert sein und die Aufgaben gut eingeteilt werden. Die Planung und den Entwurf der verschiedenen Artikel machen sie aber gemeinsam und das mit Spaß.

Ihre Produkte sind in Osnabrück und Lüdinghausen in zwei ausgewählten Läden zu finden. Anfragen aus Münster und aus der Schweiz haben sie auch schon erhalten. Dafür brauche man aber Zeit, sagen die Bootsmänner. Jedoch einen Erfolg haben sie auch schon im Sommer beim Sportfestival Mando Hill in Seppenrade erlebt, wo Sport und Musik zwei Tage lang im Vordergrund standen. Dort haben die Jungunternehmer von Bootsmann in einer sehr kurzen Zeit fast 100 modische Artikel verkauft, meistens Abends, als alle Sportler endlich ihre Ruhe genossen. Mit so einem Erfolg in einer kurzen Zeit hatten die Freunde nicht gerechnet, und auch der polnische DJ Tom Swoon ist seit dem Treffen in Seppenrade ein Bootsmann-Fan. Ihre Instagram- und Facebook-Profile sowie die Internetseite seien sehr gut besucht, so die Bootsmänner.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277489?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F