Rosenmontagszug in Hohenholte
Verschneites Dorf früh aufgeweckt

Hohenholte -

Ganz Hohenholte war am Rosenmontag auf den Beinen, um die bunten Fußgruppen und Wagen beim Umzug zu bewundern. Gemeinsam mit dem Prinzenpaar Elisa I. und Dirk I. wurde gefeiert.

Montag, 12.02.2018, 17:02 Uhr

Hoch oben auf der Kutsche zeigten sich Elisa I. und Dirk I. fröhlich den zahlreichen Besuchern beim Rosenmontagszug..
Hoch oben auf der Kutsche zeigten sich Elisa I. und Dirk I. fröhlich den zahlreichen Besuchern beim Rosenmontagszug.. Foto: Marco Steinbrenner

Elisa I. und Dirk I. strahlten mit der Wintersonne um die Wette, als der Rosenmontagszug im verschneiten Dorf um 10.11 Uhr pünktlich startete. Das ganze Stiftsdorf war auf den Beinen, um die vielen Wagen und Fußgruppen zu sehen. Christoph Hakenes steuerte die Prinzenkutsche sicher vom Kirchplatz bis zum ersten Stopp am Feuerwehrgerätehaus.

Dort wurde der Elferrat mit seinen Tanzgarden schon erwartet. Im Schutz des Feuerwehrhauses kamen die Jungen und Mädchen der St.-Georg-Kita so richtig in Fahrt. „Wisst ihr denn, wie das Prinzenpaar heißt?“, fragte Zeremonienmeister Andreas Overwaul. Eine helle Kinderstimme antwortete prompt: „Elisa und Dirk!“ Die standen mitten in der Schar der Erwachsenen und Kinder. Mit dabei auch Bürgermeister Klaus Gromöller und seine Frau.

Rosenmontagszug in Hohenholte 2018

1/46
  • mast-400.jpg Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Rosenmontagszug in Hohenholte 2018 Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Für die richtige Marschmusik sorgte der Spielmannszug Amelsbüren. Und das seit 25 Jahren. Spätestens als sich die Musiker durch die Straßen bewegten, waren alle Bürger wach. „Hohenholte, Helau!“, begrüßten sich die Bürger und Zuschauer aus Münster. „Hier ist es aber wirklich angenehm und so viele Bonbons sind zu erhaschen“, sagte ein Familienvater aus Roxel, der mit seinen Kindern im nächsten Jahr wieder kommen möchte.

Kein Hohenholter Rosenmontagszug ohne einen Wagen vom Stammtisch „Immer blau“. Unter dem Motto „Ernie und Bert“ zeigten sich die Jugendlichen fröhlich und ausgelassen. Heiner Weiligmann sorgte für eine sichere Fahrt vom Trecker aus. Ein anderer Stammtisch aus dem Stiftsdorf war unter der Leitidee „Hohenholte völlig unverfroren“ unterwegs.

Eine Augenweide sind in jedem Jahr die Tanzgruppen unter der Leitung von Sara Henrichmann. Auf der Bühne wie auf der Straße sind die toll kostümierten jungen Damen mit vollem Elan dabei. Sie zeigten beim gemütlichen Kehraus im Zelt nochmals ihr Können.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5516862?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Feuer wurde vermutlich gelegt
Die Feuerwehr hatte das Feuer in dem Wald schnell unter Kontrolle.
Nachrichten-Ticker