St. Katharina Berg und Tal Schützenbrüder haben bei Festwirt die Qual der Wahl

Ascheberg -

Das feste Fundament haben sie von den gerade verabschiedeten Vorgängern übernommen. Die neue Führungsriege der Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal profitiert etwa vom neuen Schwung.

Von Theo Heitbaum
Vorstand und Geehrte (v.l.): Thorsten Mennemann, Martin Hensmann, Michael Frye, Ludger Feldmann, Stefan Schürmeyer, Kalli Naber, Martin Loddenkemper, Ludger Naber. Heinrich Kleykamp, Theo Suerhoff, Peter Hölscher, Alfons Feldmann, Christian Raters, Stefan Adamczyk.
Vorstand und Geehrte (v.l.): Thorsten Mennemann, Martin Hensmann, Michael Frye, Ludger Feldmann, Stefan Schürmeyer, Kalli Naber, Martin Loddenkemper, Ludger Naber. Heinrich Kleykamp, Theo Suerhoff, Peter Hölscher, Alfons Feldmann, Christian Raters, Stefan Adamczyk. Foto: hbm

Das feste Fundament haben sie von den gerade verabschiedeten Vorgängern übernommen. Die neue Führungsriege der Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal profitiert etwa von dem Schwung, den die Jungschützenkompanie mitbringt. „Wir sind jetzt 50 Mitglieder“, berichtete Dustin Hölscher am Freitag bei der Mitgliederversammlung auf Frenkings Tenne. Rund vier Wochen nach einer außerordentlichen Sitzung zum Platz für das Schützenfest 2018 waren dort wieder 73 Mitglieder gekommen, um neueste Entwicklungen und Rückblicke zu hören. „Euer Mitmachen spornt uns an. Dann macht es Spaß, die schwierigen Aufgaben zu lösen“, dankte Brudermeister Michael Frye für die rappelvolle Tenne.

Thorsten Mennemann erinnerte im Vorstandsbericht an den Generationswechsel im Frühjahr und das verdiente Dankeschön für die Ehemaligen beim Schützenfest. Dort hatten Peter Hölscher und Patrick Hammelmann beim Nachwuchs die Königswürden errungen. Hammelmann hat übrigens schon zwei Mal das Felgenschießen der Jungschützenkompanie für sich entschieden und ist darum auch amtierender Felgenkaiser.

Dorf säubern, Baum pflanzen, Willingen, Maigang und Besuche benachbarter Schützenfeste waren weitere Stichpunkte aus dem Vorstandsbericht.

Martin Hensmann jun. lud für die Schießriege zum Weihnachtspreisschießen ein, für das die Schützenbrüder den 15. Dezember im Kalender reservieren sollten. Das nächste Übungsschießen ist am Mittwoch um 19 Uhr bei Brüggemann.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft bei St. Katharina Berg und Tal wurden der frühere Brudermeister Ludger Feldmann, Kalli Naber und Alfons Feldmann geehrt. 40 Jahre sind Theo Suerhoff und Heinrich Kleykamp dabei. 25 Jahre haben Tons Frenking, Martin Loddenkemper und Ludger Naber der Bruderschaft die Treue gehalten. Sie passte nach einer Zigarettenpause ihre Satzung an.

Der Vorstand informierte ferner, dass der neuen Schützenplatz geebnet und eingesät worden sei. Die Infrastruktur müsse im nächsten Frühjahr geschaffen werden. Als Festwirt bieten sich aktuell zwei Alternativen an. Eine Stimmungsbild der Versammlung soll in die Vorstandsentscheidung einfließen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5283852?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F