Zum Jahresausklang Kolping reicht „Ärten för een“ zum Geburtstags-Dessert

Ascheberg -

Zum Ausklang des 90. Geburtstags tischt die Kolpingsfamilie Ascheberg ein besonderes Dessert auf. Besser: Sie lässt es Bennad tun. Karten für „Ärten för een“ sind ab sofort zu haben.

Knecht Bennad serviert Tante Änne das „Ärten för een“ mitten zwischen den Zuschauern, die hautnah dabei sind.
Knecht Bennad serviert Tante Änne das „Ärten för een“ mitten zwischen den Zuschauern, die hautnah dabei sind. Foto: chh

An Silvester darf in diesem Jahr nicht nur laut geböllert, sondern noch lauter gelacht werden. Denn im Saal des Ascheberger Pfarrheimes bietet die Kolpingsfamilie am 31. Dezember einen echten Theater-Leckerbissen an: „Ärten för een“ – das altbekannte „Dinner for One“, aber auf Plattdeutsch.

Die Kolpinger haben die Kurz-Komödie, die seit über 50 Jahren traditionell zu Silvester im Fernsehen ausgestrahlt wird, für ihre Live-Darbietung umgestrickt. Spielt das Original auf einem edlen englischen Landsitz, so geht beim „Ärten för een“ natürlich nichts über den urigen, westfälischen Bauernhof. Butler James wird durch Knecht Bennad ersetzt, Miss Sophie mutiert zu Tante Änne.

Auch die Speisen und Getränke, die bei diesem außergewöhnlichen Abendessen zu Ännes 90. Geburtstag gereicht werden, passen ins Münsterland. Korn statt Sherry, Töttchen statt Fischsuppe. Tante Änne feiert ihren ehrwürdigen, runden Geburtstag mit vier Gästen, die allesamt längst verstorben sind. Knecht Bennad muss deshalb in die vier Rollen schlüpfen, um das Fest für Änne mit Leben zu füllen. Von Trinkrunde zu Trinkrunde macht sich die „Vierfach-Belastung“ bei Bennad stärker bemerkbar – und da liegt ja auch noch ein Tigerfell im Weg.

„Lachtränen sind absolut garantiert beim perfekten Ausklang unseres Geburtstagsjahres, denn schließlich wird der Kolping in Ascheberg ja auch 90“, freut sich Kolping-Vorsitzender Martin Weiß bereits auf den Silvesterabend im Pfarrheim. Der besondere Clou des Stücks: Die Schauspieler Waltraud Pällmann (Tante Änne) und Sascha Klaverkamp (Knecht Bennad) führen das westfälische „Dinner for One“ nicht etwa auf einer Bühne, sondern mitten im Publikum auf.

„Die Zuschauer sind hautnah dabei, sitzen fast mit am Tisch von Tante Änne“, sagt Martin Weiß. Vor einigen Jahren wusste das Stück schon einmal zu Silvester in Ascheberg Hunderte Zuschauer zu begeistern.

Zwei Vorstellungen sind am Silvesterabend geplant: Um 17 Uhr und um 18.30 Uhr. Eintrittskarten zum Stückpreis von vier Euro gibt es ab sofort im Vorverkauf im Fachgeschäft Niemann in Ascheberg (Sandstraße). Der Erlös des lustigen Abends geht an das Kolping-Ferienlager Ascheberg und den Verein „Kleine Raupe“ in Davensberg.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5277482?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F