Sternsinger in Schöppingen 24 Gruppen brachten den Segen in die Häuser

Die Sternsinger haben in den vergangenen Tagen das Schöppinger Ortsbild geprägt. In 24 Gruppen zogen sie durchs Dorf, um den Menschen den Segen in die Häuser zu bringen und auf Kinderarbeit in Indien und der Welt aufmerksam zu machen. Die Sternsinger sammelten an den Haustüren Spenden, um Projekte in Indien und anderen Ländern zu finanzieren. In kaum einem Land ist die Zahl der Kinder, die einer Arbeit nachgehen müssen, so hoch wie in Indien. Obwohl es dort seit 2010 das Recht auf eine kostenlose Schulbildung gibt, bricht fast jedes dritte die Kind die Schule ab, weil es mit seiner Arbeit zum Lebensunterhalt der Familie beitragen muss. Pfarrer Thomas Diedershagen dankte am Sonntag im Hochamt den Sternsinger und allen Helfern für ihr Engagement.

Sternsinger in Schöppingen: 24 Gruppen brachten den Segen in die Häuser
Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5407094?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F