Neue Kampagne Malteser suchen Ehrenamtliche

Schöppingen -

Die Malteser gehen innovative Wege. Mit der Kampagne „#werkanndersoll“, an der alle Malteser im Bistum Münster teilnehmen, suchen auch die Malteser in Schöppingen gezielt nach ehrenamtlichen Helfern im Verwaltungsbereich.

Mit dieser Kampagne wollen die Malteser neue Ehrenamtliche im Verwaltungsbereich gewinnen.
Mit dieser Kampagne wollen die Malteser neue Ehrenamtliche im Verwaltungsbereich gewinnen. Foto: Malteser

Die Malteser reagieren mit ihrer Kampagne auf die wachsenden Verwaltungsaufgaben in den ehrenamtlichen Ortsgliederungen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ohne Menschen im Hintergrund, die bei der Verwaltung unterstützen, Schulungen organisieren oder Fahrzeuge instand halten, könnten die vielen ehrenamtlichen Malteser im Rettungseinsatz nicht helfen.

So benötigt auch die Gliederung in Schöppingen tatkräftige Unterstützung ehrenamtlicher Helfer in der Verwaltung und in der Erste-Hilfe-Ausbildung. „Bei uns Maltesern kann man Menschen auch helfen, ohne selbst Sanitäter vor Ort zu sein. Wir bieten jedem Interessierten die Möglichkeit, sein Können und Wissen bei uns einzubringen und sich ehrenamtlich zu engagieren“, erklärt Christine Löderbusch , Ortsbeauftragte der Schöppinger Malteser.

Der Diözesangeschäftsführer Stephan von Salm-Hoogstraeten betont, dass steigende gesetzliche Auflagen und die Qualität der Dienste Menschen erfordert, die ihre Fähigkeiten und ihre Zeit für den Dienst am Nächsten einbringen wollen: „Wenn wir diese Aufgaben bezahlen würden, hätten wir weniger Geld für die konkrete Hilfe im Katastrophenschutz, für die Jugendarbeit oder im Sozialen Ehrenamt“, so Salm-Hoogstraeten.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5127782?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F