Starkregen in Schöppingen Erdgeschoss des Antoniushauses läuft mit Wasser voll

Schöppingen -

Katastrophenalarm der Stufe zwei (Massenanfall von Verletzten) hat die Kreisleitstelle der Feuerwehr am späten Nachmittag für Schöppingen ausgelöst. Nach einem Starkregen war das Erdgeschoss des Antoniushauses mit Wasser vollgelaufen.

Rettungsdienste aus dem gesamten Kreisgebiet kamen wegen des Starkregens nach Schöppingen..
Rettungsdienste aus dem gesamten Kreisgebiet kamen wegen des Starkregens nach Schöppingen.. Foto: Susanne Menzel

„Speziell dort im Pflegehaus sind zahlreiche pflegebedürftige Personen untergebracht“, erklärte Schöppingens Feuerwehrchef Ralf Mensing . Rettungsdienste aus dem gesamten Kreisgebiet sowie auch unter anderem der Katastrophenschutz des Malteser Hilfsdienstes wurden deshalb in die Vechtegemeinde beordert. Vor Ort allerdings konnte bereits nach einer halben Stunde wieder Entwarnung gegeben werden. „Der Regen hatte inzwischen nachgelassen, so dass das Wasser von alleine abfließen konnte“, sagt Ralf Mensing. Die Mitarbeiter des Antoniushauses griffen zu Wischer und Eimer und legten zunächst die notwendigsten Räume trocken.

Starkregen in Schöppingen. Foto: Susanne Menzel

Für die Rettungskräfte der Schöppinger Wehr war damit allerdings noch lange nicht Dienstschluss eingeläutet. „Wir haben momentan parallel zwischen 15 und 20 Alarmierungen, die wir jetzt eine nach der anderen abarbeiten müssen. Allerdings handelt es sich dabei zumeist um vollgelaufene Keller oder verstopfte Gullis, die die Straßen unter Wasser setzen“, so der Wehrführer.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5119229?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F