Neuer Fahrplan Nachtbus fährt zum Hafen

Horstmar/Laer/Schöppingen -

Ab dem kommenden Samstag (2. September) gilt ein neuer Fahrplan für den „NachtBus N 6“, der die Route Münster-Laer-Horstmar-Schöppingen-Legden-Coesfeld fährt, und das schon seit 1995. Zum 25-jährigen Bestehen steuert der N 6 in Münster nun direkt das Hafengebiet mit seinen Bars, Kneipen und Restaurants an. Die bisherige direkte Verknüpfungsfunktion mit anderen Nachtbussen in Rosendahl-Holtwick wurde aufgegeben.

Von Rainer Nix
Stellten den neuen Fahrplan vor (vorne v.l.): Laers Bürgermeister Peter Maier, Jan Tewes, Provinzial Geschäftsstellenleiter Horstmar und Schöppingen, Schöppingens Bürgermeister Franz-Josef Franzbach, Horstmars Bürgermeister Robert Wenking, Michael Klüppels, Leiter RVM Verkehrsmanagement, Stefan Krugmann, Provinzial-Bezirksdirektor; (hinten v.l.): Albert Trienekens, Geschäftsführer Provinzial Laer, und Renate Schulte von der Kreisverwaltung.  
Stellten den neuen Fahrplan vor (vorne v.l.): Laers Bürgermeister Peter Maier, Jan Tewes, Provinzial Geschäftsstellenleiter Horstmar und Schöppingen, Schöppingens Bürgermeister Franz-Josef Franzbach, Horstmars Bürgermeister Robert Wenking, Michael Klüppels, Leiter RVM Verkehrsmanagement, Stefan Krugmann, Provinzial-Bezirksdirektor; (hinten v.l.): Albert Trienekens, Geschäftsführer Provinzial Laer, und Renate Schulte von der Kreisverwaltung.   Foto: Rainer NIx

Seit 25 Jahren fährt der „NachtBus“ der Westfälischen Provinzial Versicherung und der RVM Regionalverkehr Münsterland auf verschiedenen Linien durch die Region. So ist er eine feste Institution geworden, die gerne genutzt wird. Zum kommenden Samstag (2. September) wird das Fahrplanangebot der Nachtbusse im Westmünsterland angepasst. Das kündigten die Verantwortlichen jetzt während einer Pressekonferenz in Horstmar an.

Der N 6 mit der Route Münster-Laer-Horstmar-Schöppingen-Legden-Coesfeld ist seit 1995 an jedem Samstagabend bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags unterwegs. Auf Grund des sich wandelnden Freizeitverhaltens und erhöhter Kundennachfrage fährt der N 6 in Münster nun direkt bis zum Hafengebiet mit seinen Bars, Kneipen und Restaurants.

Die bisherige direkte Verknüpfungsfunktion mit anderen Nachtbussen in Rosendahl-Holtwick wurde aufgegeben, so die RVM Regionalverkehr Münsterland GmbH.

„Der Nachtbus ist ja nicht neu, aber ein Erfolgskonzept auf der Linie Münster-Ahaus“, sagt Horstmars Bürgermeister Robert Wenking . „Wir freuen uns, dass das Angebot ausgeweitet wurde und jetzt als Zielort auch die Flaniermeile in Münsters Hafen auf dem Programm steht“.

„Es ist ein tolles ergänzendes Angebot“, betont Laers Bürgermeister Peter Maier, „der öffentliche Personennahverkehr muss ausgebaut werden. Jetzt kann man im Hafen von Münster auch mal einen Cocktail trinken und wird sicher zurückgefahren.“

„Der Nachtbus wird in Schöppingen schon seit Jahren gut angenommen“, sagt Bürgermeister Fanz-Josef Franzbach, „ich denke, Nachtbusse sind eine gute Investition in die Zukunft.“

Die Provinzial fördert das Nachtbus-Konzept seit seiner Umsetzung. „Wir bieten damit an den leider noch sehr unfallträchtigen Wochenenden eine attraktive, vor allem aber auch eine sichere Alternative zum Pkw“, betont Stefan Krugmann, Provinzial-Bezirksdirektor.

Jetzt wurde ein neuer „Pocket-Fahrplan“ aufgelegt, der in den Bussen aber auch bei der Versicherung und in den Kommunen erhältlich ist. Im Internet gibt es einen Download und weitere Informationen.

► Mehr Informationen finden sich unter www.nachtbus.de und www.rvm-online.de

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5116590?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F156%2F