1000 Euro Preisgeld Ehrenamtspreis für Aktionsgemeinschaft Nienborg: Seit 40 Jahren Handarbeiten für den Leprabasar

Nienborg -

178 000 Euro in 40 Jahren: „Das ist schon eine spektakuläre Summe “, kommentierte Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff im Gemeinderat die Verleihung des Ehrenamtspreises. So viel hat die Aktionsgemeinschaft Nienborg in den vergangenen 40 Jahren bei ihren Leprabasaren eingenommen.

1000 Euro Preisgeld: Ehrenamtspreis für Aktionsgemeinschaft Nienborg: Seit 40 Jahren Handarbeiten für den Leprabasar

Für ihren Einsatz bekamen die Frauen der Handarbeitsgruppe nun den Preis der Gemeinde verliehen. Gestiftet wird das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro von der Sparkasse Westmünsterland, für die der Heeker Filialdirektor Christian Niehues (r.) die Glückwunsche überbrachte. 1977 feierte die Gruppe ihre Premiere mit dem Leprabasar im alten Pfarrheim auf der Burg, mittlerweile sind sie ins Haus Hugenroth umgezogen.

Mit dem Erlös unterstützt die Gruppe die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe DAHW. Stellvertretend für die derzeit 16 aktiven Frauen nahmen (v. l.) Marina Kock, Monika Kock, Elsbeth Niehues, Birgit Hericks und Hedwig Wenke den Preis entgegen. „Wir freuen uns über die Anerkennung“, betonte Wenke, die 27 Jahre lang Sprecherin der Gruppe war. Diese Aufgabe haben Anfang des Jahres Birgit Hericks und Marina Kock übernommen.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5374658?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F