Ausweichmanöver

Ein 22-jähriger Autofahrer aus Ahaus ist Samstagnacht mit seinem Auto nach einem Ausweichmanöver gegen Bäume geprallt. Schuld ist seiner Ansicht nach ein Taxifahrer.

Mittwoch, 20.12.2017, 18:12 Uhr

 
  Foto: Z5328 Jens Wolf

Er fuhr gegen 1.15 Uhr mit seinem 21-jährigen Beifahrer aus Legden auf der B 70 Richtung Ahaus unter der Brücke der A 31 her. Dahinter habe ihm ein Taxifahrer die Vorfahrt genommen. Deshalb sei er nach links ausgewichen, verlor die Kontrolle über das Auto und prallte gegen Bäume im Grünstreifen. Er und sein Beifahrer blieben unverletzt. Der Taxifahrer hat die Autobahn von Norden kommend befahren. Er bog an der Abfahrt nach links ab und fuhr in Richtung Heek weiter, ohne sich um die Verunglückten zu kümmern. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 7000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise an das Verkehrskommissariat Ahaus, ✆ 02561 9260.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5372494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F27962%2F
Schnelle Reaktion ist überlebenswichtig
Westfalens erster Pedelec-Simulator ist in Münster im Einsatz (v.l.): Christoph Becker (Verkehrswacht), Frank Dusny (Brillux), Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und Oberbürgermeister Markus Lewe.
Nachrichten-Ticker