31. Schulschwimmen der Gronauer Schulen
Pokale, Preise und Gänsehaut am Beckenrand

Gronau -

Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler (158 Schülerinnen, 161 Schüler) nahmen am letzten Freitag am 31. Schulschwimmen des Schwimmvereins Gronau im Parkfreibad teil. Insgesamt 414 Einzelstarts und 28 Staffeln waren im Vorfeld gemeldet worden.

Montag, 25.06.2018, 11:59 Uhr

Strahlende Gesichter gab es am Ende des Wettstreits bei der Siegerehrung. Foto: SV Gronau

Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler (158 Schülerinnen, 161 Schüler) nahmen am letzten Freitag am 31. Schulschwimmen des Schwimmvereins Gronau im Parkfreibad teil. Insgesamt 414 Einzelstarts und 28 Staffeln waren im Vorfeld von Buterlandschule, Eilermarkschule, Martin-Luther-Schule, Viktoriaschule (Grundschulen), Fridtjof-Nansen-Realschule, Gesamtschule Gronau, Missionsgymnasium St. Antonius und dem Werner-von-Siemens-Gymnasium gemeldet worden.

Bei nur mäßigen Temperaturen wurden zunächst die 50-Meter-Strecken in Brust und Freistil absolviert. Anschließend folgten die spannenden Staffelwettbewerbe.

Bei dem Staffelwettkampf der Mädchen der Grundschulen über 6 x 50 Meter- Freistil wurde erste die Staffel der Eilermarkschule in 06:51,78 mit den Schwimmerinnen Alina Oergel, Franka Schaffner, Finja Seifert, Lynn Seifert, Lucy Kaupschäfer und Lilly Humkamp. Dicht auf folgte die Staffel der Buterlandschule in 06:54,13 mit Martha Amo, Leni Neururer, Lotte Ruhne, Charlotte Gleis, Leni Wielens, und Rahel Vischedyk. Den dritten Platz sicherte sich die Mannschaft der Martin-Luther-Schule in 09:11,11 mit Antonia Ndoja, Lia Talarico, Adila Quas Danno Fahad, Karolien Leusink, Ayla Yigit, und Elaine de Haan.

Bei dem Staffelwettbewerb der Jungen der Grundschulen (6 x 50 Meter Freistil) siegte die Staffel der Eilermarkschule in 05:42,49 mit Jan Schröder, Joris Funke, Phileas Biebrach, Max Chochlow, Christoph Jansen und Leonard Seifert. Auf den zweiten Platz schwamm die Staffel der Viktoriaschule mit Nils Epping, Liam Micheel, Louis Ferreira Rosa, Quinten Rehorn, Julian Mayer und Lino Klein. Und auf dem dritten Platz landete die Bunterlandschule mit Kerem Can Köprülü, Mathis Glanerschulte, Moritz Bosch, Jonas Kesenci, Jannis Rose, und Simon Terhalle.

Bei den weiterführenden Schulen konnten sich die jungen Damen der Fridtjof-Nansen-Realschule mit Jil Fischer, Merle Leefken, Lilit Ülütas, Fiona Grätz und Michelle Pancerz souverän in 03:42,20 durchsetzen gegen die Gesamtschule Gronau in 05:05,81 mit Marie-Luis Tuband, Lena Gleis, Jana Arends, Sophie Rabek, Laure Scholten, und Pia Eberlein. Rang drei ging an das Team des Werner-von-Siemens-Gymnasiums (05:18,58) mit Ida Klöpper, Charlotte Bosch, Annalena Baer, Rahel Bozkurt, Annika Jansen, und Johanna Kersting.

Bei den jungen Herren siegte die Mannschaft des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in 04:22,86 mit Henry Buss, Tim Ubrich, Moritz Storck, Mats Sawatzky, Collin Fischer, und Felix Glanerschulte vor der ersten Mannschaft der Gesamtschule Gronau (04:29,75) mit Luc Smulders, Can Tuchen, Don Dominik Das, John Alexan Das, Paul Schulte Siering und Jason Biallas. Platz drei ging hier an die zweite Mannschaft der Gesamtschule Gronau in 05:19,66 mit Kolja Kottig, Casper Bendijk, Julian Klatt, Lorenzo Saasen, Aaron Tombült und Dominik Panzerz.

Die Siegerehrungen wurden durch Vertreter der Sparkasse Westmünsterland durchgeführt: In jedem Jahrgang erhielten die besten drei Teilnehmer eine Medaille. Freuen über die begehrten Pokale der Gesamtwertung konnten sich bei den Grundschulen auf dem ersten Platz die Eilermarkschule mit 133 Punkten, auf dem zweiten Platz die Viktoriaschule (82 Punkte), auf dem dritten Platz die Buterlandschule (58 Punkte) und auf Rang vier die Martin-Luther-Schule. Bei den weiterführenden Schulen konnte die Gesamtschule Gronau den ersten Platz erringen mit 109 Punkten, gefolgt vom Werner-von-Siemens-Gymnasium (95 Punkte). Auf den dritten Rang kam die Fridtjof-Nansen-Realschule (83 Punkte) und auf den vierten Platz das Missionsgymnasium St. Antonius.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5846759?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Hohe Preise für Mieten und Immobilien
 Der Preisanstieg für Wohnimmobilien setzt sich unvermindert fort. Vor allem in den Metropolen haben die Preise angezogen.
Nachrichten-Ticker