Musik in der Brücke Zartes Klavier und exotische Einlagen

Gronau -

Das Schülerkonzert der Musikschule hat allen viel Spaß gebracht – und sorgte für Überraschungen.

Lernt an der Musikschule Querflöte: Meisa Heylin Andic.
Lernt an der Musikschule Querflöte: Meisa Heylin Andic. Foto: Musikschule

Mit Stolz und Freude blickt die Musikschule Gronau auf die Beiträge ihrer Schützlinge am vergangenen Sonntag im Studio der Brücke zurück. Besonders auffallend war die Vielfalt im Repertoire und bezüglich der bespielten Instrumente, heißt es in einer Pressemitteilung der Musikschule.

So gab es mehrere Bläserbeiträge aus der Trompetenklasse von Musikschulleiter Gert van Huizen und aus den Querflötenklassen von Bärbel Narowski und Pavel Tseliapniou.

Besonders überraschten die jungen Cellisten der Dozentin Lucie Stepanova mit ihrem Können und einer spontanen Zugabe in Form eines Tangos. Mit „Final Countdown“ überzeugte Alexander Schridi, Keyboardschüler von Hendrik Hekman, und ganz zart am Klavier dann kurz darauf Laura Sodo, die bei Svetlana Huck lernt.

Doch auch die Saiteninstrumente kamen nicht zu kurz: Gitarrenschüler aus der Klasse von Manuela Knüpling und – als exotische Einlage – einige Lieder von den Saz-Schülern von Kamil Gürbüzer unterhielten das Publikum auf selten gehörte Weise. Herausragend waren außerdem die teils selbst komponierten und auf die Bühne gebrachten Lieder von Esther Krieger und Charlotte Büscher, beide lernen bei Elena Westermann.

So wurde die Brücke wieder einmal in ein buntes Meer von Klängen getaucht und das Publikum auf einen schönen Tauchgang mitgenommen.

Die Musikschule bereitet sich nun auf das letzte Vorspiel vor und lädt dazu auch gleich herzlich ein: Am 3. Dezember (Sonntag) um 15 Uhr beginnt das Adventskonzert bei gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen im Studio der Brücke. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5289056?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F