Programm startet am 26. Januar
Premiere für „Le Pay“

Münster-Wolbeck -

Der Verein KulturVorOrt setzt in seinem Halbjahresprogramm 2018 stark auf musikalische Akzente.

Donnerstag, 11.01.2018, 20:01 Uhr

Stellten das  neue Programm von KulturVorOrt im ersten Halbjahr vor: (v.l.) Karlheinz Kleintje, Rolf Müller, Heidemarie Markenbeck und Hans Rath.
Stellten das  neue Programm von KulturVorOrt im ersten Halbjahr vor: (v.l.) Karlheinz Kleintje, Rolf Müller, Heidemarie Markenbeck und Hans Rath. Foto: na

Bevor Heidemarie Markenbeck , Vorsitzende des Vereins KulturVorOrt, vorwärts auf das Programm des Vereins im ersten Halbjahr 2018 schaut, blickt sie noch einmal zurück: „Wir können sehr zufrieden sein mit der Resonanz, die wir im vergangenen Jahr bei unseren Veranstaltungen erfahren haben.“ Teilweise sei es mit dem Platz bis an die Grenze gegangen, ergänzt Schriftführer Hans Rath bei der Präsentation der vier Veranstaltungen des ersten Halbjahres 2018.

„Ich denke, wir haben wieder ein interessantes, abwechslungsreiches Programm zusammengestellt“, meint Heidemarie Markenbeck, die sich gleich vom ersten Veranstaltungspunkt am 26. Januar (Freitag) begeistert zeigt. Singt dort doch mit Nikola Materne eine Frau, die sie bei einem schon etwas zurückliegenden Auftritt mit ihrer filigranen Stimme sehr beeindruckt habe. „Le Play“ nennt sich die dreiköpfige Gruppe, zu der neben Nikola Materne Wolfgang Bleibel mit seiner Bass-Klarinette und Axel Zinowsky mit seiner Gitarre gehören. Alle drei sind hochkarätige Musiker, die international in unterschiedlichen Formationen konzertieren. In dieser Besetzung treten sie zum ersten Mal auf.

Mit Peter Eixler tritt am 16. Februar (Freitag) ein Mann auf die Bühne, der in der szenischen Lesung „Das unerwartete Erwachen des Dr. Blume“ die Hauptfigur lebendig werden lässt. Ein Mann im besten Alter – erfolgreich, immer noch dynamisch – kommt in die Krise seines Lebens, als er von seiner Kündigung erfährt und zudem ihn auch noch seine Frau verlässt. Besonderen Reiz verleiht der Darstellung ihre musikalische Umrahmung durch Ilona Reifschneider am Flügel. Sie spielt Ausschnitte aus „Seasons“ – Vier Rockballaden für Klavier“ von Wolfgang J. Fuchs. „Bohemian Rhapsody“ ist das Konzert am 23. März (Freitag) überschrieben, bei dem das „The Modern Cello-Piano Duo“in der Besetzung Clemens Kröger und Saniel Sorour Popklassiker in neuem Gewand spielen. „Spanische Tänze von Enrique Granados und Manuel de Falla bringen starkes Temperament bis zum Archaischen“, heißt es in der Ankündigung. Mit ihrer Moderation schaffen die Musiker Brücken zum Publikum und informieren über die Komponisten und Stücke.

Bereits zum dritten Mal konnten die Veranstalter die Sopranistin Heide Bertram und Pianistin Diva Charouri für einen Auftritt gewinnen. Am 27. April (Freitag) heißt es wieder „Dein ist mein ganzes Herz“, wenn Arien und Lieder aus Oper, Operette und Musical erklingen. „Heide Bertram hat diesmal für uns in ihren bunten Strauß die unsterblichen Melodien von Robert Stolz bis Giacomo Puccini, von Hans Grothe bis Andre Lloyd Webber eingebunden“, so die Ankündigung.

Die Veranstaltungen finden jeweils um 20 Uhr im Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde, Dirk-von-Merveldt-Straße 47, statt.

Zum Thema

Vorverkaufsstellen: Leseboutique Zumegen, Münsterstraße 26 c, Reisen Schäfer, Münsterstraße 27, Schreibwaren Bresler, Neustraße 3, Buchfink, Münsterstraße 11.

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5417733?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F144%2F
Wie können wir gegen Schweden gewinnen?
Umfrage zur Fußball-WM: Wie können wir gegen Schweden gewinnen?
Nachrichten-Ticker