Neujahrsempfang in St. Marien
3800 Euro für „Haus ohne Stufen“

Münster-Sprakel -

Auch in Sprakel sind die Sternsinger von Tür zu Tür gegangen. Dabei haben sie insgesamt 3800 Euro gesammelt. Das wurde beim Neujahrempfang der Gemeinde erklärt.

Montag, 08.01.2018, 19:01 Uhr

Beim Neujahrsempfang in der Gemeinde St. Marien hatte Pfarrer Ulrich Messing alle Utensilien für ein gutes neues Jahr dabei – ein Hufeisen und Sekt zum Anstoßen.
Beim Neujahrsempfang in der Gemeinde St. Marien hatte Pfarrer Ulrich Messing alle Utensilien für ein gutes neues Jahr dabei – ein Hufeisen und Sekt zum Anstoßen. Foto: Reinhold Kringel

Fröhliche Gesichter beim Neujahrsempfang der Gemeinde im Marienheim. Pfarrer Ulrich Messing hatte alle Utensilien für ein glückliches Jahr parat: ein glänzendes Hufeisen und einen kleinen Sekt zum Anstoßen. Messing und Andreas Krick vom Gemeindevorstand konnten rund 50 Besucher im Marienheim begrüßen und mit ihnen auf ein gutes neues Jahr anstoßen.

Zuvor hatte der Pfarrer mit Pastoralreferent Martin Grünert einen Dankgottesdienst gefeiert, zu dem auch die Sternsinger gekommen waren. Der Spendengang der „Heiligen Drei Könige“ durch die Gemeinde hatte rund 3800 Euro für das Hilfsprojekt „Haus ohne Stufen“ auf den Philippinen eingebracht. Martin Grünert hatte das diesjährige Thema „Kinderarbeit“ anschaulich gemacht und zahlreiche Pflastersteine am Eingang der Kirche aufgestapelt. Dann bat er die Kinder, sie nach vorne zum Altar zu bringen. Die Sternsinger schleppten die schweren Steine brav zum Altar.

Der Pastoralreferent fragte sie, wie sie sich dabei gefühlt hätten. „Für Sie habe ich das jetzt gerne gemacht“, sagte ein Mädchen, „aber jeden Tag möchte ich das nicht machen.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5411020?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F
Abi-Ball: Der krönende Abschluss
So wird 2018 gefeiert: Abi-Ball: Der krönende Abschluss
Nachrichten-Ticker