Männerballett der KIG Sprakel-Sandrup-Coerde Tanzkunst aus der Garage

Münster-Sprakel -

Das Männerballett ist jedes Jahr das ersehnte Highlight bei der Damensitzung der KIG. Sie startet am Freitag (17. November) um 17.11 Uhr im Festzelt am Sportplatz – und natürlich wird das Männerballett auftreten.

Von Katrin Jünemann
Das Männerballett der KIG mit seinen Trainerinnen Michaela (Prinzessin Michi) Grünagel (l.) und Svenja Rensinghoff
Das Männerballett der KIG mit seinen Trainerinnen Michaela (Prinzessin Michi) Grünagel (l.) und Svenja Rensinghoff Foto: kaj

Wenn sich gestandene Männer abends in einer Garage in Sandrup treffen und nicht verraten, was sie da machen: Dann handelt es sich unbedingt um das Männerballett der Karnevals-Interessengemeinschaft (KIG) Sprakel-Sandrup-Coerde.

Freilich, womit Martin Wallmeier, Tobias Tarp, Thomas Goertz, Thomas Laserich, Heiner Vogt, Ingo Kettler, Daniel Franke und Roland Grünagel in dieser Session das weibliche Publikum verzücken wollen, das wissen nur wenige. Auch über ihre Kostüme bewahren sie Stillschweigen.

Ganz sicher aber ist: So viel Spaß wie diese Truppe haben nicht viele – und die Chemie stimmt zwischen den Mannen und ihren Trainerinnen.

Sessionsaktuell hören diese zu 50 Prozent auf das Kommando einer Prinzessin: Michi I. Grünagel und Svenja Rensinghoff geben den Ton an. Die beiden Trainerinnen haben die Männer schon länger unter ihrer charmanten Fuchtel. Svenja Rensinghoff ist im zweiten Trainingsjahr, Prinzessin Michi I. ist seit 2013 am Start.

Die Musik für den aktuellen Auftritt haben Svenja und Michi I. ausgewählt, die Tanzschritte hat Svenja ausgesucht und trainiert wird seit den Herbstferien.

Und wie klappt es mit dem Training? „Das ist einfacher als bei den Kleinen“, sagt Svenja Rensinghoff mit Blick auf den Tanzgarde-Nachwuchs der KIG. „Die Männer spielen zwischendurch nicht Fangen.“ „Gute Idee“, feixt einer aus der Runde in der Grünagelschen Garage. Aber es hilft nichts: Sie müssen sich fügen.

Prinzessin Michi I. jedenfalls ist mit der Disziplin zufrieden: „Seit ich das Handyverbot eingeführt habe, passt das schon“, erklärt sie schmunzelnd.

Ein Aufwärmtraining zu Beginn sei nicht nötig: „Alle sind noch gut zu Fuß“, bescheinigen die Trainerinnen ihrer Truppe eine gute Kondition. Die wiederum ist sich einig, dass alles ganz locker fluppt – und „wir haben es im Griff“, lässt der Konter nicht lange auf sich warten.

Zum Thema

Die KIG-Damen starten am Freitag (17. November) um 17.11 Uhr mit der Damensitzung in die Session. Einlass in das Sprakeler Festzelt am Sportplatz ist um 16.11 Uhr. Alle Männer sind erst ab 20.11 Uhr eingeladen, wenn die Prinzessin Michi I. den Bierbrunnen anzapft.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5289088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F