Grundschule Sprakel SPD setzt auf Signal für Grundschul-Neubau

Münster-Sprakel -

Die SPD-Fraktion wirbt in der Bezirksvertretung (BV) Nord bezüglich der Erweiterung der Grundschule Sprakel für ein deutliches Signal aus Münsters Norden.

Von Katrin Jünemann
Neubau oder Erweiterung der Grundschule Sprakel:  Die SPD wird in der Bezirksvertretung Nord für ein gemeinsames Neubau-Signal werben.
Neubau oder Erweiterung der Grundschule Sprakel:  Die SPD wird in der Bezirksvertretung Nord für ein gemeinsames Neubau-Signal werben. Foto: kaj

„Die Bezirksvertretung Münster-Nord spricht sich für einen Neubau statt einer Erweiterung der Grundschule Sprakel aus“, heißt es in ihrem Antrag für die nächste Sitzung der BV Nord am 21. November ab 17 Uhr im Bürgerhaus. Zudem soll die Verwaltung gebeten werden, die notwendigen Schritte umgehend einzuleiten, um eine mögliche Verzögerung bei der Realisierung zu vermeiden.

In der Vorlage zur Erweiterung von Schulgebäuden war im Oktober, wie berichtet, überraschend auch die Idee aufgeführt, die Grundschule Sprakel an einem anderen Standort komplett neu zu bauen. Die Variante Neubau sei aus baufachlicher Sicht vorgeschlagen worden, hatte Schulamtsleiter Klaus Ehling erläutert. Und zugleich hinzugefügt, dass es nicht zu einer Verzögerung kommen dürfe: „Das können wir uns in Sprakel nicht leisten.“

Diese Vorlage, die am 18. Oktober im Rat eingebracht wurde, wird nun am 21. November zur Anhörung auch auf der Tagesordnung der Bezirksvertretung Nord stehen.

Nach Ansicht der SPD sollte „wegen der erheblichen Beeinträchtigungen bei einem Ausbau der Schule am jetzigen Standort und auch unter Berücksichtigung der weiteren Entwicklung Sprakels (...) einem Neubau an einem anderen Standort der Vorzug gegeben werden“.

Der SPD gehe es um das eindeutige Signal aus Münsters Norden, die Vorlage bleibe unangetastet, erklärte SPD-Fraktionschef Jochen Frese am Freitag.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F