Bahn erneuert Schienen zwischen Münster-Nord und Greven Bahnübergang Schlüppe ab spätem Freitagabend gesperrt

Münster-Sprakel / Coerde -

Die Deutsche Bahn erneuert an zwei Wochenenden auf knapp 5000 Metern die Schienen zwischen dem Haltepunkt Zentrum Nord in Coerde und Greven. Diese Arbeiten beginnen am heutigen Freitag um 22 Uhr und dauern bis um 4 Uhr am Montag (7. August).

Von Katrin Jünemann
Der Bahnübergang An der Schlüppe ist bis um 4 Uhr am Montagmorgen gesperrt.
Der Bahnübergang An der Schlüppe ist bis um 4 Uhr am Montagmorgen gesperrt. Foto: kaj

Eine weitere Arbeitsschicht ist laut Auskunft eines Bahnsprechers von 22 Uhr am 11. August bis um 4 Uhr am 14. August vorgesehen.

In Zusammenhang mit diesen Arbeiten werden Schwellen und 1000 Tonnen Schotter ausgetauscht.

Für die Arbeiten ist auch eine Vollsperrung von drei Bahnübergängen notwendig. Es handelt sich um die Übergänge „An der Schlüppe / Im Aatal“, „Coermühle“ und „Holtmannsweg“.

Allerdings werden nicht alle Bahnübergänge gleichzeitig gesperrt. Zunächst wird der Bahnübergang „An der Schlüppe“ gesperrt. Dort ist bereits heute ab 22 Uhr keine Durchfahrt mehr möglich. Die Sperrung endet am frühen Montagmorgen um 4 Uhr.

Die Bahnübergänge „Coermühle“ und „Holtmannsweg“ werden von 22 Uhr am 11. August bis um 4 Uhr am 14. August gesperrt werden.

Mit der Stadt wurden die Maßnahmen und Auswirkungen auf den Straßenverkehr abgestimmt. Umleitungen sind ausgeschildert, so die Auskunft der Deutschen Bahn .

Der Fernverkehr zwischen Rheine und Münster wird umgeleitet, Westfalenbahn und National Express organisieren zwischen dem Hauptbahnhof Münster und dem Bahnhof Greven Schienenersatzverkehr, heißt es.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5055421?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F143%2F