Teilnehmer für vorweihnachtliche Aktion gesucht 23 Adventsfenster öffnen sich bald in Roxel

MÜNSter-ROXEL -

In wenigen Wochen öffnen sich im Ort die Türen und Fensters eines ganz besonderen Adventskalenders.

Vor den Adventsfenstern in Roxel soll es auch in diesem Jahr stimmungsvoll zugehen.
Vor den Adventsfenstern in Roxel soll es auch in diesem Jahr stimmungsvoll zugehen. Foto: ann

Vom 1. bis zum 23. Dezember öffnet sich in Roxel wieder täglich ein Adventsfenster. Karin Meijer organisiert die Aktion für die evangelische Kirchengemeinde. Die Organisation für die katholische Kirchengemeinde übernimmt die Familie Giebel.

„Jeweils um 18 Uhr soll an einem Ort in Roxel die Möglichkeit geboten werden, für kurze Zeit innezuhalten, adventlichen Geschichten und Gesängen zu lauschen, ein­ander zu begegnen und sich gemeinsam auf die Ankunft Jesu vorzubereiten“, heißt es in einer Pressemitteilung der Organisatoren.

Die beiden Kirchengemeinden suchen daher wieder „Familien, Personen und Institutionen, die bereit sind, ein solches Adventsfenster auszurichten und zu gestalten.“

Gastgeber

Am vereinbarten Abend in der Adventszeit sollen die jeweiligen Gastgeber bei der Aktion ein Fenster ihres Hauses oder ihrer Wohnung den Eingang oder die Hofeinfahrt kennzeichnen. Der jeweilige Treffpunkt vor dem Adventsfenster sollte deutlich sichtbar mit der jeweiligen Datumszahl beschriftet sein. „Die Veranstaltung findet im Freien statt“, so die Organisatoren weiter.

Für die inhaltliche Gestaltung des Treffens vor ihren Adventsfenstern können die Gastgeber adventliche Lieder, Geschichten oder Gedichte präsentieren und natürlich auf eigenen Instrumenten musizieren.

Gedanken

Sie können aber auch ihre Gedanken zum Advent vortragen. Die Adventsfenster können frei gestaltet werden. Zeitliche Vorgaben, wie lange die Treffen dauern sollen, machen die Organisatoren nicht. Sie weisen aber darauf hin, dass nach 20 Minuten die Menschen vor den Fenstern vielleicht frieren oder es vielen von ihnen zu anstrengend werden könnte.

Anmeldungen und weiter Infos: ✆ 0 25 34/ 6 51 18 oder per E-Mail unter familie.giebel@t-online.de.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5279979?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F142%2F