Leselust-Abend Ein Streifzug durch die Welt der Literatur

Münster-Nienberge -

Wenn es abends früher dunkel wird und ein bequemes Sofa lockt, erwacht die „Leselust“ – das meinen zumindest die Frauen der Nienberger kfd. Alljährlich laden sie im Herbst zu einem Literaturabend ein und stellen bei Kerzenlicht, Wein und Gebäck Bücher vor.

 „Leselust“: Im stimmungsvollen Ambiente des Hofes Rölver wurden der kfd Nienberge Bücher vorgestellt
 „Leselust“: Im stimmungsvollen Ambiente des Hofes Rölver wurden der kfd Nienberge Bücher vorgestellt Foto: ann

Leiterin Ulla Fieber begrüßte auf dem Hof Rölver eine große Frauenrunde. Maria Möllmann stimmte die Zuhörer mit ihrer Querflöte ein, bevor sich Christa Romberg dem anspruchsvollen Thema „Leben und Tod“ widmete. Sie las in Auszügen aus „Das Café am Rande der Welt“, „Ein Coffee to go in Togo“ und vor allem aus Thees Ullmanns „Sophia, der Tod und ich“, in dem unkonventionell und nahezu respektlos mit dem Tod umgegangen wird.

Kirsten Lambeck von der Buchhandlung „Der Wunderkasten“ stellte im Anschluss fünf Bücher vor, die Frauen in schwierigen Lebenssituationen zum Thema haben: „Suleika öffnet die Augen“ (Jachine), „Unorthodox“ (Feldman), „Die Nachtigall“ (Hannah) und „Kleine große Schritte“ (Picoult) sowie das Buch „Good Night Stories“ für jüngere Leserinnen. Die Lebensbilder von Evita Peron, Steffi Graf oder Angela Merkel sollen die Erkenntnis vermitteln, dass jede Frau Großes zu leisten imstande ist, wenn sie ihrer Vision folgt.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5233672?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F