Neue Bands rocken das Kulturforum Abschlusskonzert des Band-Workshops der Musikschule

Münster-Nienberge -

Sie haben das Kulturforum gerockt. Dort waren am Sonntagabend mal keine Blockflöten oder Streicher zu hören, sondern E-Gitarre, Schlagzeug und E-Bass. „So wie bei den Beatles“, meinte Musiklehrer Matthias Grund. Und in deren Fußstapfen möchten die ganz neuen Formationen treten, die sich im „Band-Workshop“ der Musikschule Nienberge gefunden haben.

Anna, Hannah und Emma (v.l.) sowie Schlagzeuger Johannes bildeten eine Band, die am Sonntag im Kulturforum aufspielte.
Anna, Hannah und Emma (v.l.) sowie Schlagzeuger Johannes bildeten eine Band, die am Sonntag im Kulturforum aufspielte. Foto: Siegmund Natschke

Das Zusammenspiel klappte erstaunlich schnell. Am Vortag hätten sich die Schüler für vier Stunden lang getroffen, um miteinander zu spielen, erklärte Grund . Zuvor hatten die einzelnen Musiklehrer jedes Instrument mit ihren Schützlingen separat geübt. So besaßen die jungen, neuen Bands das nötige Rüstzeug, um am Sonntag auf der großen Bühne des Kulturforums aufzutreten. „Das verdient Respekt“, meinte Grund, immerhin sei das für einige der erste Auftritt vor Publikum.

Die drei Bands hatten noch keine Namen, aber sie spielten drauflos. Die jüngsten Musikschüler ab zehn Jahren hatten „Wir sind groß“ gewählt, im Original von Mark Foster. Es folgten Charthits wie „Little Hollywood“ oder „Counting Stars“. Am Schluss überzeugte auch eine Band, die schon einige Auftrittserfahrung hat. Nämlich „Vakant“, die auch beim letzten „Rock am Turm“-Event zu sehen waren. Sie hatten sich den Elektropop-Evergreen „Tainted Love“ ebenso vorgenommen wie David Guettas „Titanium“.

„Wir wollen den Band-Workshop jetzt regelmäßig durchführen“, meinte Grund. Zünftiger Rock wird also auch in Zukunft im Kulturforum zu hören sein.

Leserkommentare
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5212966?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F141%2F